29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

Derby gegen den Absturz

2 min read
Kreisoberliga

KreisoberligaVON RONNY BANAS

OSTERFELD/MZ. Derbyzeit im unteren Drittel der Tabelle der Kreisoberliga. Am Sonntag um 14 Uhr empfängt Grün-Gelb Osterfeld den TSV Tröglitz. Bei dem lautet die Devise: Mund abwischen und wieder aufrappeln, denn zuletzt musste der TSV erheblich Federn lassen. Am vergangenen Sonnabend kam die Elf von Trainer Mathias Heinold zu Hause gegen den FC RSK Freyburg unter die Räder und verlor mit 0:5. Jetzt befinden sich die Tröglitzer mitten im Abstiegskampf und sind punktgleich mit Osterfeld. Doch die sind optimal in die Rückrunde gestartet. 3:0 hieß es am vorigen Wochenende beim Auswärtsspiel in Markwerben. Tröglitz oder Osterfeld. Wer das Derby am Sonntag gewinnt, ist vorerst aus dem Gröbsten heraus und reißt den Gegner noch tiefer in den Abstiegsstrudel. Gänzlich andere Sorgen hat unterdessen Eintracht Profen. Um an der Tabellenspitze nicht völlig den Anschluss an Ligaprimus 1. FC Nebra zu verlieren, ist die Hoffmann-Truppe fast schon zum Siegen verdammt. Am vergangenen Spieltag verlor Profen in Großkorbetha. Der Rückstand auf Nebra beträgt schon jetzt fünf Punkte. Und die Eintracht hat ein Spiel mehr auf dem Buckel. Eine weitere Niederlage gegen den SV Mertendorf wäre vermutlich schon so etwas wie eine Vorentscheidung um den Aufstieg. Von all dem bekommt der vierte Vertreter aus dem Zeitzer Bereich nichts mit. Motor Zeitz rangiert auf dem sechsten Platz der Kreisoberliga-Tabelle und befindet sich mit 24 Zählern jenseits von Gut und Böse. Der Neuling wird trotzdem bestrebt sein, weiterhin ein gutes Bild von sich abzugeben. Gegen Grün-Weiß Langendorf sollte dies durchaus möglich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert