15. April 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – SV Fortuna Kayna 4:0 (0:0)

2 min read
Motor-Kayna

Motor-KaynaGeburtstagskind Sebastian Selzer lässt Motor jubeln

Die Motoraner waren von Beginn an hellwach. Sie bestimmten das Spiel über die gesamten 90 Minuten. Kayna versuchte durch das Konterspiel einige Akzente zu setzen, welche aber weitestgehend ausblieben.

In der 7. Spielminute wäre Motor fast in Führung gegangen. Ein Freistoß von Ronny Ginter traf aber nur Aluminium und Benjamin Kohlisch köpfte im Nachsetzen aus Nahdistanz über das Tor. Motor ließ sich nicht beirren und baute weiter Druck auf. Eine Viertelstunde war gespielt. Mario Schettig erkämpfte sich nach Fehler in der Kaynaer Hintermannschaft den Ball, anstatt selber den Abschluss zu suchen, legte Schettig den Ball für Benjamin Kohlisch auf, welcher aber im Abseits stand und der Treffer wieder aberkannt wurde. Fast eine halbe Stunde war gespielt und Ronny Ginter scheiterte erneut am Aluminium. Kurze Zeit später gab es eine unschöne Szene im Rudolf- Puschendorf- Stadion, denn Johannes Kunze verletzte sich schwer nach rüdem Foulspiel. DER SV MOTOR ZEITZ WÜNSCHT GUTE BESSERUNG UND SCHNELLE GENESUNG!!! 35 Minuten waren gespielt und Ronny Ginter bediente Benjamin Kohlisch mustergültig, welcher aber im Abschluss den Ball nicht richtig traf und somit die Chance dahin war. Kurz vor Halbzeitpfiff gab es eine kritische Szene am Motor- Strafraum. Pier Peschel erkämpfte sich per Tackling den Ball im Motor- Sechzehner. Kayna protestierte, aber der Elfmeterpfiff blieb aus.

Nach der Pause machte Motor weiter Druck und es war nur noch eine Frage der Zeit, bis nun endlich der Führungstreffer auf Motorseite fällt. Patrick Fuhrmann ließ in der 53. Minute eine Bogenlampe los, welche den Gästekeeper Kreft nicht wirklich gut aussehen ließ. Der Ball senkte sich ins Tor zur hochverdienten 1:0- Führung. Sebastian Selzer holte in der 65. Minute einen Foulelfmeter heraus. Das Geburtstagskind schnappte sich den Ball und erzielte das 2:0. Motor machte weiter über die Flügel Druck. Sebastian Selzer legte den Ball im Fünfmeterraum quer und der eingewechselte Daniel Rolle erhöhte auf 3:0. Für den Schlusspunkt sorgte ein weiterer Einwechselspieler, Daniel Albert. Fast die Kopie vom dritten Tor. Dieses Mal legte Mario Schettig den Ball auf den heran laufenden Daniel Albert auf, welcher nur noch einschieben musste. Ein weiteres Lob verdiente sich Motorverteidiger Wiedebach, welcher seinen Gegenspielern keine Chance ließ.

Tore:

1:0 Patrick Fuhrmann (53.)

2:0 Sebastian Selzer (FE) (65.)

3:0 Daniel Rolle (77.)

4:0 Daniel Albert (85.)

Fazit: Bei besserer Chancenverwertung hätte der Sieg höher ausfallen müssen.

Motor: Grunert, Wiedebach, Ehrlein, Peschel, Winkler, Selzer (81. Gebhardt), Ginter, Schärschmidt (81. Albert), Fuhrmann, Kohlisch (73. Rolle), Schettig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert