16. April 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – SV Spora II 8:0 (2:0)

2 min read
Motor-Spora

Motor-SporaSchützenfest im Rudolf- Puschendorf- Stadion

Die Motoraner zerlegten die Reserve vom SV Spora. Die Gäste waren chancenlos und waren froh als der Schlusspfiff ertönte, da die Motorelf den Gegner nach Belieben beherrschte.

Die Zeitzer begannen gut. Benjamin Kohlisch köpfte gleich zu Beginn ins Tor der Gäste, leider fand das Tor keine Anerkennung, da der Schiedsrichter auf Abseits entschied. In der 16. Minute passierte dann das erste Tor des Tages. Mario Schettig setzte sich im Strafraum der Gäste durch und beförderte den Ball mit dem rechten Außenriss in den Winkel der Gäste. Kurze Zeit danach traf Patrick Fuhrmann nur den Querbalken und scheiterte an einer Glanzparade des Gästeschlussmanns. Wiederum nur drei Minuten später traf Patrick Fuhrmann zum 2:0. Ein sehenswerter Treffer. Ronny Ginter schickte auf der linken Seite Benjamin Kohlisch, welcher sich auf der Grundlinie durchsetzte und Patrick Fuhrmann hatte wenig Mühe einzuschieben. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel. Motor war spielbestimmend und Spora überfordert. Tommy Winkler vergab noch im ersten Abschnitt eine Riesenchance.

Nach der Halbzeit waren die Motoraner hellwach und legten los, wie die Feuerwehr. Binnen sechs Minuten traf der Gastgeber drei Mal. In der 48. Minute konnte Christian Schärschmidt nach tollem Pass von Tommy Winkler einschieben. Nur wenige Minuten später erhöhten die Motoraner per Doppelschlag auf 4:0 und 5:0. Erst traf Patrick Fuhrmann und danach Christian Schärschmidt nach einer Winkler- Ecke. In der 58. Minute traf Patrick Fuhrmann erneut den Querbalken. Auch Benjamin Kohlisch scheiterte an einer Glanzparade vom Sporaer Schlussmann. Aber in der 64. Minute war es dann soweit und Benjamin Kohlisch erzielte auch seinen Treffer zum 6:0. Tommy Winkler spielte einen Pass in die Tiefe der Sporaer Hintermannschaft und Benjamin Kohlisch überlupfte den herausstürmenden Torwart. In der 80. Minute fügte sich noch der eingewechselte Marco Wiedebach in die Torschützenliste ein. Den Schlusspunkt der Partie setzte, wie eine Woche zuvor, Ronny Ginter zum 8:0- Endstand nach gutem Zusammenspiel mit Benjamin Kohlisch.

Tore:

1:0 Mario Schettig (16.)

2:0 Patrick Fuhrmann (25.)

3:0 Christian Schärschmidt (48.)

4:0 Patrick Fuhrmann (54.)

5:0 Christian Schärschmidt (56.)

6:0 Benjamin Kohlisch (64.)

7:0 Marco Wiedebach (80.)

8:0 Ronny Ginter (90.)

Fazit: Motor lies, schon wie in der Vorwoche, in der Defensive nichts anbrennen. Im Mittelfeld dominierte man nach Belieben und im Angriff war man zielstrebig.

Motor: Lindenthal, Gebhardt, Ehrlein, Peschel, Winkler, Albert (58. Wiedebach), Ginter, Schärschmidt (79. Metzsch), Fuhrmann, Kohlisch, Schettig (75. Müller)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert