28. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – TSV Tröglitz 3:0 (2:0)

2 min read
Motor-Troeglitz

Motor erobert die Tabellenspitze

Der SV Motor Zeitz gab sich im Derby gegen den TSV Tröglitz keine Blöße und gewann am Ende in einer absolut fairen Partie mit 3:0. Die Tore schossen Patrick Fuhrmann, Markus Klug und Motoroldie, Mario Schettig.

Beide Mannschaften hatten an diesem Wochenende Personalnot und gingen ersatzgeschwächt in die Partie. Motor übernahm, wie schon eine Woche zuvor in Droyßig, die Spielkontrolle und ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen. Die Gäste aus Tröglitz, durch den „Neutrainer“ Ricardo Hering defensiv eingestellt, wollten es der Motormannschaft schwer machen. Nach fünf Minuten der erste Warnschuss durch Motorangreifer Johannes Kunze. Motor rannte in der Folgezeit weiter an. Schlussmann, Tom Becker, erlebte wieder einen ruhigen Tag und als er eingreifen musste, war Becker auf der Hut. Die einzige Großchance, die die Tröglitzer hatten, passierte in der 13. Spielminute als Jan Oeler steil geschickt wurde, aber Becker per Fußabwehr parierte. Nur zwei Minuten später gingen die Müller-Schützlinge mit 1:0 in Führung. Eine Szene, die gar nicht gefährlich aussah, landete im TSV-Gehäuse. Ein Heberball durch Patrick Fuhrmann sprang vor dem TSV-Aushilfskeeper, Jens Renner, so kurios auf, dass dieser im Tor landete. Johannes Kunze wäre ebenfalls in dieser Szene da gewesen und hätte per Kopf eingenickt, war aber nicht mehr dran. Im weiteren Verlauf ließ Tommy Winkler einen Schuss aus 20 Metern los, welchen Renner mit guter Parade zur Ecke klärte. Nach 23 gespielten Minuten wurde Johannes Kunze über rechts geschickt und seine scharfe Eingabe verpasste erst Daniel Rolle, aber am langen Pfosten stand ein weiterer Motorspieler goldrichtig. Markus Klug musste nur noch das Bein hinhalten und verdoppelte somit das Ergebnis auf 2:0. Noch vor der Halbzeit traf Johannes Kunze nur den Pfosten (35. Minute) und Daniel Rolle scheiterte per Kopfball nur um Zentimeter (38.).

Im zweiten Abschnitt war Motor Zeitz nicht mehr so zielstrebig und nahm auch das Tempo raus. Tröglitz hatte immer wieder mal eine „Gelegenheit“ durch einen langen Ball. Aber Motorkeeper, Tom Becker, spielte stets mit und eilte zum richtigen Zeitpunkt aus seinem Sechzehner raus. Die letzten zwei Minuten der Partie gehörten noch einmal der Motorelf. Erst prüfte Rudi Tympel seinen eigenen Schlussmann, welcher in dieser Szene großartig parierte (89.). Den Schlusspunkt der Partie setzte der eingewechselte Aushilfssturmtank, Mario Schettig, welcher auf seine alten Tage immer noch weiß, wo das Tor steht. Nach gutem Durchsetzungsvermögen auf der linken Seite durch Maximilian Handt fand sein Flankenball den Kopf von Mario Schettig, welcher unhaltbar einköpfte.

Tore:

1:0       Patrick Fuhrmann       (15.)

2:0       Markus Klug              (23.)

3:0       Mario Schettig            (90.)

Fazit:  Motor ließ in der Defensive erneut nichts anbrennen und offensiv erarbeitete man sich wieder einige Chancen. Bei besserer Chancenverwertung wäre ein höherer Sieg erneut drin gewesen.

Motor: Becker, Selzer (76. Schumacher), Ehrlein, Siebert (78. Schettig), Winkler, Ginter, Handt, Fuhrmann, Klug, Rolle, Kunze (85. Ranah)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert