25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SG Lützen/R-W Weißenfels II – SV Motor Zeitz 0:3 (0:2)

2 min read
Luetzen-Motor

Motor marschiert weiter

Der SV Motor Zeitz holt im dritten Spiel der Saison weitere drei Punkte und hat somit bisher das Maximum von neun Punkten erreicht. Dabei überzeugten die Motoraner beim Tabellenschlusslicht nicht wirklich, denn man ließ einige Chancen, um das Torkonto aufzubessern, liegen.

Das Spiel begann recht offensiv, denn der Gastgeber aus Lützen konzentrierte sich auf die Defensive und Motor rannte an. Nach vier Minuten schoss der Motoraner, Patrick Fuhrmann, knapp über das Tor. In der 20. Minute ging der Gast aus Zeitz mit 0:1 in Führung. Benjamin Kohlisch traf nach guter Vorarbeit von Daniel Albert. Danach hatte Motor eine weitere Gelegenheit aber der Kohlisch-Schuss ging ebenfalls knapp über das Gehäuse. Nach über einer halben Stunde musste Motorkeeper, Tom Becker, das erste Mal per Faustabwehr in das Spiel eingreifen. Noch vor dem Halbezeitpfiff konnte Benjamin Kohlisch erneut treffen. Beim 0:2 leistete dieses Mal Johannes Kunze die Vorarbeit.

Nach der Halbzeitpause gab es das gleiche Bild. Motor rannte weiter an und versuchte das Torkonto aufzubessern. Nach gut einer Stunde Spielzeit hatten dann die Gastgeber mit einem Schuss aus 20 Metern die erste richtige Torchance. Danach scheiterte Johannes Kunze am Lützener Keeper, Sebastian Brunn, welcher per Fußabwehr parierte. Aber nur eine Minute später war dieser gegen Ronny Ginter machtlos. Die Vorarbeit zum 0:3 leistete Daniel Rolle. In der Schlussviertelstunde ließen die Motoraner weitere Gelegenheiten liegen. Vor allem David Gruß vergab und konnte somit das Ergebnis nicht weiter in die Höhe schrauben.

Tore:

0:1       Benjamin Kohlisch     (20.)

0:2       Benjamin Kohlisch     (44.)

0:3       Ronny Ginter             (65.)

Fazit:  Motor gewann zwar am Ende verdient, aber es war keine starke Vorstellung der Motoraner. Es gab viele Fehlpässe und vor allem die schwache Chancenverwertung muss sich bessern.

Motor: Becker, Schärschmidt, Winkler, Siebert, Fuhrmann, Ginter, Albert (60. Gruß), Rolle (89. Kügler), Braun (78. Selzer), Kunze, Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert