26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Eintracht Gröbers – SV Motor Zeitz 3:1 (1:0)

3 min read

Herber Dämpfer im Abstiegskampf

Spätestens nach der 3:1- Niederlage bei Eintracht Gröbers muss allen Motoraner klar geworden sein, wie bedrohlich die Lage ist. Ausgerechnet in dieser Phase der Saison fehlen Motor einige Leistungsträger durch Verletzungen bzw. Krankheit.

Motor startete gut in die Partie. Vor allem Motorangreifer Johannes Kunze konnte sehr oft über die rechte Angriffsseite für Gefahr sorgen. Über diese Seite verlief auch fast das komplette Spiel ab, da über die linke Angriffsseite des SV Motor Zeitz gar nichts ging. Motor ging auch mit 0:1 in Führung, aber der Kopfballtreffer von Johannes Kunze fand keine Anerkennung nach vermeintlicher Abseitsstellung. Auch die Vorarbeiten von Kunze konnte Benjamin Kohlisch in den ersten 20 Minuten einfach nicht verwerten. Dann kam auch der Gastgeber in das Spiel, meist über Stanislav Schön, Stephan Kuhbach und Matthias Voigt. Aber auch die drei scheiterten im Abschluss. Ersterer sollte aber noch seinen Auftritt vor der Halbzeit haben. Aus einer eigentlichen Torchance für Motor am Gröberssechzehner  lief man in einen Konter und Stanislav Schön erzielte per Sonntagsschuss aus 35 Metern in der 41. Minute das 1:0.

Im zweiten Abschnitt hatte sich Motor vorgenommen, so schnell wie möglich den Ausgleichstreffer zu erzielen. Aber es kam anders. Einen Eckball von Christoph Peter konnte Florian Peter per wuchtigen Kopfball unhaltbar zum 2:0 einköpfen. Zu allem Überfluss konnte Patrick Fuhrmann auch nicht mehr weitermachen und musste im zweiten Durchgang durch den Langzeitverletzten, Daniel Albert, ersetzt werden. So schnell war das Comeback von „Albi“ eigentlich gar nicht eingeplant. Im weiteren Spielverlauf hatte die Partie wenig mit Fußball zu tun, denn der Sportplatz von Eintracht Gröbers ähnelte einer Buckelpiste. So waren auf beiden Seiten, wie schon im ersten Abschnitt, lange Bälle an der Tagesordnung. Gröbers hatte jetzt auch Chancen auf 3:0 zu erhöhen aber Motorkeeper, Tom Becker, war auf der Hut. Dann verletzte sich noch Johannes Kunze in der 65. Minute nach einem üblen Tritt von Florian Peter, welches ein Weiterspielen von Kunze unmöglich machte. Jetzt musste Sebastian Selzer mit Leistenbruch eingewechselt werden und Kunze ersetzen. In der 80. Minute schöpften die Gäste von Motor Zeitz noch einmal Hoffnung als Daniel Rolle per schöner Einzelaktion auf 2:1 verkürzte. Kurz vor Spielende machte aber Gröbers in Form von Matthias Voigt alles klar und sorgte für den 3:1- Endstand. Das gute Schiedsrichtergespann um Frank Landskron pfiff kurze Zeit später ab.

Tore:

1:0       Stanislav Schön          (41.)

2:0       Florian Peter               (47.)

2:1       Daniel Rolle               (80.)

3:1       Matthias Voigt           (90.)

Fazit:  Mit der Spielweise von Eintracht Gröbers kam Motor einfach nicht klar. Es ist auch nicht verwunderlich, dass Gröbers so Heimstark ist, denn die Bedingungen sind alles andere als gut. Aber beide Teams mussten schließlich auf dem Spielfeld zurechtkommen. Für Motor wird die Luft nun immer dünner, dennoch müssen die Moteraner schnellstmöglich in die Erfolgsspur zurückfinden. Die Ausfälle von den Leistungsträgern sind einfach nicht zu kompensieren und die Personalsituation vor dem wichtigen Spiel gegen Nessa am Mittwoch ist nicht besser geworden.

Motor: Becker, Winkler, Ehrlein, Braun, Rosick, Wiedebach, Rolle, Fuhrmann (46. Albert), Klug, Kunze (67. Selzer), Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert