29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: Naumburger SV 1905 – SV Motor Zeitz 7:2 (3:0)

2 min read
Naumburg05-Motor

Naumburg 05 fertigt Motor ab

Der Naumburger SV 1905 wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Im Spiel gegen Motor Zeitz ließ der Aufstiegsfavorit der Landesklasse 6 nichts anbrennen und gewann am Ende hochverdient mit 7:2. Für die Motorelf waren die Naumburger definitiv eine Nummer zu groß, da der Gastgeber in allen Belangen einfach besser war.

Von der ersten Minute bis zum Abpfiff dominierte der NSV 05 und erspielte sich schon nach fünf Minuten Spielzeit zwei Hundertprozentige Chancen. Die Überlegenheit der Gastgeber wurde dann schon nach einer Viertelstunde Spielzeit belohnt. Ein Fernschuss von Philipp Döring landete im Motordreiangel. Nach dem 1:0 folgte nach zahlreichen Möglichkeiten in der 38. Minute und 41. Minute das 2:0 und 3:0 durch Louis Keita und Albert Reinicke.

Auch nach der Pause das gleiche Bild, Naumburg dominierte und Motor lief nur hinterher. Nico Hermsdorf konnte sich auf der rechten Seite durchsetzen und erzielte per fulminanten Schuss aus spitzem Winkel das 4:0. Nur kurze Zeit später hatte die Zeitzer Hintermannschaft durch einen Verteidiger einen Aussetzer und Mykyta Rybak (54. Minute) erhöhte auf 5:0. Dann mal ein Lebenszeichen von Motor Zeitz. Durch einen Foulelfmeter konnte Benjamin Kohlisch das 5:1 erzielen. Danach folgten noch ein Paar Glanztaten durch Motorkeeper, Ben Purrucker. Zehn Minuten vor Schluss konnte Benjamin Kohlisch noch seinen zweiten Tagestreffer erzielen nach Vorarbeit durch David Gruß und Daniel Rolle. Nach dem 5:2 hatten die Naumburger wieder Wut im Bauch und stellten den 5-Toreabstand her. Der eingewechselte Mihai-Gabriel Popescu konnte ebenfalls noch zwei Tore erzielen (82. + 84.) und sorgte somit, in einer einseitigen Partie, für den 7:2- Endstand.

Tore:

1:0       Philipp Döring                        (14.)

2:0       Louis Keita                             (38.)

3:0       Albert Reinicke                      (41.)

4:0       Nico Hermsdorf                     (50.)

5:0       Mykyta Rybak                       (55.)

5:1       Benjamin Kohlisch (FE)        (57.)

5:2       Benjamin Kohlisch                 (80.)

6:2       Mihai-Gabriel Popescu           (82.)

7:2       Mihai-Gabriel Popescu           (84.)

Fazit:  Naumburg war definitiv eine Nummer zu groß. Motor muss sich auf andere Gegner konzentrieren, um da Punkte einzufahren.

Motor: Purrucker, Kügler, Ehrlein, Winkler (60. Gruß), Rosick, Ginter, Albert (90. Klug), Braun, Fuhrmann, Kunze (46. Rolle), Kohlisch

HIER findet Ihr den Bericht aus dem Naumburger Tageblatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert