29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – FSV Grün-Gelb Osterfeld 1:0 (0:0)

2 min read
Motor-G-G Osterfeld

Motor-G-G OsterfeldKohlisch- Freistoß bringt Motor den Sieg

Der SV Motor Zeitz konnte nach zwei Niederlagen wieder einen Sieg einfahren. Zahlreiche Zuschauer konnten den Geniestreich von Benjamin Kohlisch bestaunen, welcher einen Freistoß zum 1:0- Endstand im Osterfelder Gehäuse unterbrachte.

Von Anfang an machten die Osterfelder Druck. Ließen die Motorelf kaum durchatmen. Motor tat sich sehr schwer sich zu befreien, da die Gäste die Rot- Schwarzen weit in die eigene Hälfte drängten. Die enorm hohe Laufbereitschaft der Grün- Gelben wurde aber nicht belohnt. Meist hatte die Abwehr um Motorlibero, Kevin Ehrlein die Oberhand. Viele Freistöße aus dem Halbfeld sorgten dann aber für Gefahr. Die Osterfelder in Form von Rudi Arendsen und Carl- Thomas Lohrke scheiterten per Kopfball nach Standards in der 20. und 26. Minute. Motor hingegen hatte erst nach einer guten halben Stunde seine erste Torszene.

In der Halbzeitpause mahnte noch das Motortrainergespann, dass es so nicht weiter gehen kann, denn die Osterfelder waren dem Führungstreffer im ersten Abschnitt viel näher.

 

Im zweiten Durchgang kamen die Gastgeber von Motor Zeitz besser in die Partie. Benjamin Kohlisch prüfte Silvio Friedel per Volleyschuss nach Kopfballvorlage von Daniel Rolle (48. Minute). Im weiteren Verlauf konnten die Osterfelder auch nicht mehr so dominant agieren, denn die Motoraner waren jetzt ebenfalls präsent. Nach einer guten Stunde dann ein Freistoß aus 20 Metern. Benjamin Kohlisch traf mit einem perfekt getretenen Freistoß über die Osterfelder Mauer zum 1:0 und ließ Friedel keine Chance. Motor dann noch mit der Chance zum 2:0. Nach einem Eckball verfehlte Kevin Ehrlein per Kopf das Osterfelder Gehäuse nur knapp. Osterfeld wollte nun den Ausgleichstreffer erzielen. Und eine Chance zu diesem Treffer hatten Sie auch. Falco Heyer stand freistehend im Motorsechzehner, anstatt den Abschluss zu suchen verpuffte die Chance, da Heyer seinen Teamkollegen, Rudi Arendsen per Hacke bedienen wollte. Die Schlussphase überstand Motor Zeitz mühelos. Nur nach Standards wurde es noch mal gefährlich aber meist waren die Motoraner im entscheidenden Moment da und klärten.

Tore:

1:0       Benjamin Kohlisch     (65.)

Fazit:  Motor tat sich zu Beginn sehr schwer. Fand dann aber im zweiten Abschnitt in die Partie. Keine unansehnliche Kreisoberliga-Partie mit einem knappen Heimsieg der Motoraner.

Motor: Reinsch, Temo, Ehrlein, Winkler, Fuhrmann, Ginter, Rolle (89. Rosick), Gruß, Albert, Braun (90. Selzer), Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert