26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Hohenmölsen 1919 – SV Motor Zeitz 2:1 (0:1)

3 min read
Hohenmoelsen-Motor

Hohenmoelsen-MotorMotor unterliegt erneut

Der SV Motor Zeitz fängt sich beim nächsten abstiegsbedrohten Verein eine Niederlage ein. In einer offen geführten zweiten Halbzeit konnte am Ende der Gastgeber kurz vor Abpfiff den Siegestreffer erzielen. Die drei Punkte waren für Hohenmölsen Gold wert.

Im ersten Abschnitt gibt es nicht viel zu berichten. Man hatte den Eindruck als wäre die Partie ein Freundschaftsspiel gewesen. Schiedsrichter, Andreas Sturm (Bad Bibra) hatte auch Anteil daran, denn er pfiff jede Kleinigkeit ab, sodass es gar nicht zu einem flüssigen Spiel kam. Zu mindestens blieb der Referee seiner Linie treu und machte am Ende seine Sache recht ordentlich. Zurück zum Spielgeschehen. Motor Zeitz ging durch seine erste wirklich gute Torszene in Führung. Daniel Albert setzte sich auf seiner rechten Außenbahn durch und flankte zu Benjamin Kohlisch, welcher per Direktabnahme den Ball im Tor der Gastgeber unterbrachte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten dann die Hohenmölsener zwei Ausgleichsmöglichkeiten. Erst klärte Motorkeeper, Mario Schettig gegen Stephan Lindner (41. Minute) und nur zwei Minuten später bediente Stefan Beyer seinen Sturmkollegen, Michael Heinze, welcher aber bis auf diese eine Szene beim Motorverteidiger, Torin Temo schweren Stand hatte. Mario Schettig vereitelte diese Großchance mit bravour.

 

Im zweiten Abschnitt nahm die Partie nach einer Stunde Spielzeit dann endlich mal Fahrt auf. Nach toller Vorarbeit von Patrick Fuhrmann scheiterte Benjamin Kohlisch per Kopf. Dann musste die Partie durch einen Bienenschwarm für wenige Minuten unterbrochen werden. Eine kuriose Szene, denn auf einmal waren Verantwortliche und Zuschauer beider Teams auf dem Spielfeld wiederzufinden. Nachdem die „Flitzerparade“ vorbei war konnten die Gastgeber nach einem Eckball durch einen unglücklichen Zweikampf durch Kevin Ehrlein und dem Hohenmölsener Kai Göbke den 1:1- Ausgleichstreffer erzielen. Beide Teams wollten nun unbedingt den Sieg und es gab Chancen im Minutentakt auf beiden Seiten. Erst hatte Motor wieder Gelegenheiten um die erneute Führung zu erzielen. Benjamin Kohlisch fand seinen Meister, namens Jens Schneider, welcher jetzt mit Großtaten die Hohenmölsener vor einem Rückstand bewahrte. Zwei Schüsse und einen Kopfball durch Kohlisch parierte Schneider glänzend (70. + 73.). Dann waren es die Hohenmölsener, welche jetzt auch die Chance zur erstmaligen Führung hatten. Motorverteidiger, Torin Temo klärte auf der Linie nach einem Schuss durch Stefan Beyer für den schon geschlagen, Mario Schettig (79.). Im Gegenzug dann wieder die Motorelf im Pech. Christopher Brauns Volleyschuss landete am Innenpfosten, sprang von dort an die Latte und wieder zurück ins Spielfeld (80.). Kurz vor Spielende dann doch noch der erlösende Führungstreffer der Gastgeber. Mario Schettig konnte nachdem er so stark gehalten hatte, den Freistoß von Sebastian Hüttig nicht festhalten und der heranstürmende, Frank Petermann drückte den Ball zum 2:1- Endstand über die Linie.

Tore:

0:1       Benjamin Kohlisch     (36.)

1:1       Kai Göbke                  (64.)

2:1       Frank Petermann        (85.)

Fazit:  Auch die Motorelf war dem Sieg nah. Das Spiel hätte auch gut und gerne 3:3 enden können. Motor sollte so langsam mal wieder in die Erfolgspur zurückfinden.

Motor: Schettig, Temo, Ehrlein, Winkler, Fuhrmann, Ginter, Albert (80. Gruß), Braun, Dibaga (60. Rolle), Kunze, Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert