15. April 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

2. Männer: TSV Tröglitz II – SV Motor Zeitz II 0:5 (0:1)

3 min read
Troeglitz-Motor

Troeglitz-MotorZu alter Form zurückgekehrt

Der SVM war am 22. Spieltag zu Gast beim TSV aus Tröglitz. Die 2. Mannschaft des TSV, vorm Anpfiff auf Platz 6 liegend, wollte es den Jungs aus dem Puschendorfstadion schwer machen, sich die 7:0 Niederlage gegen den Tabellenführer Meineweh in der Vorwoche, aus den Gedanken spielen. Auch Motor, die immer noch die Tabellenspitze anstreben, war bewusst, dass Tröglitz kein leichter Gegner wird, spielte man im Hinspiel nur 2:2 unentschieden. Eine spannende Partie bannte sich an.

Hohe Konzentration war auf beiden Seiten zu spüren, Motor allerdings mit dem größeren Druck nach vorn. Man sah aber sofort, dass auch Tröglitz sich nicht hinten rein stellen wollte, sondern nach seinen Möglichkeiten suchte. Die ersten Szenen hatte allerdings Motor. Kapitän Hultsch, der sich in der Vorwoche gegen den VfB Zeitz verletzte, fehlte den Motoranern auch gegen den TSV. Dafür reihte sich Domenic Rosick ein und übernahm zusammen mit Tino Lai den offensiven Antrieb im Motorspiel. Ein guter Ersatz, denn Motor von Beginn an druckvoll. Doch auch Tröglitz versuchte über seine Flügel zu kommen. Die schnellen Außenspieler machten Motor einige Probleme, verlangten auch von Motors Hintermannschaft alles ab. Doch die Torchancen hatte Motor. Siegfried Sellak hatte Fortuna zunächst nicht auf seiner Seite. Knapp am Tor vorbei, direkt auf den Tormann und sogar ein Lattenschuss, waren Versuche, seine Mannschaft in Führung zu bringen. Es dauerte bis zur 38. Minute, dass Motor endlich jubeln konnte. Ein Angriff über rechts landete bei Patrick Effertz, der mit seiner sehenswerten Technik noch 2 Abwehrspieler verlädt und den Ball am herauseilenden Tormann vorbeispitzelt. Die Tröglitzer überwunden, versuchten diese nun alle ankommenden Bälle erstmal hinten raus zuschlagen, um sich in die Pause zu retten.

 

Aus dieser kam man leicht verändert zurück. Tröglitz wechselt und auch Motor tauscht aus. Strecker, der den rechten Flügel bespielte und einige Schwierigkeiten mit seinem Gegenspieler hatte, wurde durch Philipp Gerling ersetzt, um auch diese Lücke nicht größer werden zu lassen. Eine gute Entscheidung von Trainer Schmidt, denn das Spiel von Tröglitz verlagerte sich nun, auch konditionell bedingt, nicht mehr über die Außenbahn, sodass Motor sich überwiegend auf sein Spiel konzentrieren konnte. Das trug Früchte. Ein Angriff über links, mit mehreren geforderten Kurzpässen, landete bei Roberto Schaller, der etwas Platz hat. Ein kurzer Blick und sein Schuss fliegt über die Abwehr in Richtung langes Eck und schlägt dort im Netz ein. Ein schöner Treffer. Trainer Schmidt bringt dann 2 frische Spieler, um das wirklich gute Aufbauspiel weiterhin konstant stark beizubehalten. Karsten Metzsch für Patrick Bromberg und Renato Korra für den Torschützen Schaller. Dann der Auftritt von Siegfried Sellak. Noch in der ersten Halbzeit vom Pech verfolgt, macht er innerhalb weniger Minuten alles wett, netzt 2 identische Bälle zum 3:0 und 4:0 ein. Im Strafraum wartend, bekommt er mit dem Rücken zum Tor stehend den Ball, dreht sich um seinen Gegenspieler und schießt den Ball flach ins lange Eck. Die Belohnung für tolles Teamplay. Auch Domenic Rosick beschenkt sich dann noch in der 76. Minute für seine gute Leistung und platziert den Ball, mit einem satten Schuss an der Strafraumgrenze, im gegnerischen Tor. Tröglitz, sich schon nach dem 0:4 aufgegeben, reagierte bis zum Schlusspfiff nur noch, überließ Motor komplett das Spiel. Motor schaltete einen Gang zurück und spielte es bis zum Ende sicher.

Fazit: Eine tolle Leistung. Motor auf allen Positionen stark, Schwächen wurden gut kompensiert, das Zusammenspiel gesucht und effektiv vollzogen. Auch die Abschlussschwäche war nicht zu sehen. Für die kommenden, schweren Spiele ein guter Aufbau.

Tore: 0:1 Effertz(38.), 0:2 Schaller(48.), 0:3 Sellak(66.), 0:4 Sellak(71.), 0:5 Rosick D.(76.)

Motor: Schettig, Ismailov, Schütz, Bergner, Bromberg(56. Metzsch), Effertz, Strecker(46. Gerling), Lai, Rosick D., Schaller(63. Korra), Sellak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert