2. März 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – SG Blau-Weiß Bad Kösen 0:2 (0:1)

2 min read
Motor-BadKoesen

Motor-BadKoesenMotor kann gegen Bad Kösen einfach nicht gewinnen

Der SV Motor Zeitz muss gegen Bad Kösen den Kürzeren ziehen, obwohl es total unnötig war. Die Bad Kösener waren an diesem Tag nicht das bessere Team, eher im Gegenteil, aber die Effizienz der Gäste war an diesem Tag einfach der entscheidende Faktor in einer fairen Begegnung.

Motor erwischte einen Start nach Maß. Johannes Kunze, welcher in dieser Partie auf dem linken Flügel zum Einsatz kam setzte nach, tankte sich durch aber anstatt quer auf den mitlaufenden David Gruß zu legen, suchte er selbst den Abschluss und die Kurstädter klärten auf der Linie. Danach hatten beide Teams sowohl gute, als auch schlechte Phasen. Viele Fehlpässe und schnelle Ballverluste waren an der Tagesordnung. Es gab aber auch gute Phasen zu sehen. So war es Daniel Rolle, welcher mit letztem Einsatz David Gruß bediente, welcher in der 21. Minute am Schlussmann, Jamie Ehrhardt scheiterte. So hatte man das 1:0 auf dem Fuß und nur zwei Minuten später waren es die Gäste, welche mit Ihrer ersten Chance die Führung erzielten. Nach einem Standard von Marco Werner konnte Konrad Thrömer mit dem Knie die Gäste in Front bringen. Kurz darauf klärte Motorverteidiger, Tommy Winkler noch auf der Linie. Danach war Motor wieder am Drücker und die engagierte Spielweise der Motoraner wurde aber nicht belohnt. Patrick Fuhrmann bediente nach sehr gutem Spielzug Benjamin Kohlisch, welcher per Volleyschuss nur knapp scheiterte. Vor der Halbzeit versuchte sich dann auch noch Patrick Fuhrmann bei einem Freistoß aus 20 Metern, aber wieder war Jamie Ehrhardt zur Stelle und parierte stark.

 

Das Chancenplus war auch in der zweiten Halbzeit auf Motorseite. Kurz nach der Pause flankte Kevin Ehrlein in den Bad Kösener Sechzehner, Benjamin Kohlisch fand sich als Abnehmer, aber Kohlisch hatte an diesem Tag Ladehemmung. In der 50. Minute verloren die Zeitzer in der Vorwärtsbewegung den Ball. Marco Werner wurde nicht mehr entscheidend gestoppt und sein Schuss aus 20 Metern landete im Motorgehäuse zum 0:2. Im weiteren Verlauf versuchten sich Johannes Kunze und Daniel Albert. Auch der aufgerückte Torin Temo versuchte sein Glück, aber im Abschluss war man an diesem Tag einfach zu harmlos.

Tore:

0:1       Konrad Thrömer         (23.)

0:2       Marco Werner            (50.)

Fazit:  So schlecht war das Spiel aus Motorsicht gar nicht. Die Bad Kösener waren an diesem Tag nicht die bessere, sondern die effektivere Mannschaft. Motor schafft im 6. Anlauf gegen Bad Kösen immer noch keinen Dreier (3 Remis, 3 Niederlagen)

Motor: Reinsch, Winkler, Selzer, Temo, Ehrlein, Fuhrmann, Rolle, Gruß (77. Ismailov), Kunze, Rosick (63. Albert), Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert