26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

2. Männer: SV Motor Zeitz II – Droyßiger SG II 6:1 (3:0)

3 min read
Motor-Droyssig

Motor-DroyssigTorschusslaune gegen Droyßig

Der SV Motor konnte auch an diesem Wochenende überzeugen und mit viel Spielfreude einen 6:1 Sieg gegen die Reserve der Droyßiger Spielgemeinschaft einfahren. Damit schiebt man sich wieder auf Platz 2 der Liga.

Motor im Gegensatz zum Spiel in der Vorwoche gleich von Beginn hellwach und spielbestimmend. Droyßig ließ Motor gewähren und besonn sich aufs verteidigen. Motor ließ den Ball gut laufen, überstürzte nichts und erspielte sich trotzdem gleich Chancen. Die beste hatte Kapitän Hultsch, der eine gut getretene Ecke von Philipp Gerling, mit dem Kopf gegen die Latte setzt. Gerling an diesem Spieltag in sehenswerter Form. Gefährliche Ecken und teamorientiertes Spiel zeichneten ihn aus. Die Krönung setzte er sich schon in der 22. Minute, als er sich einen Freistoß von halblinks zurecht legt. Ein kurzer Anlauf und der Ball fliegt über die Mauer, an die Unterkante der Latte und vom geschlagenen Torhüter Mathias Klein ins Tor. Sehenswert. Dieses Tor wirkte befreiend. Die überwiegend junge Garde der Droyßiger aber nicht gewillt, sich nun hinten reindrängen zu lassen, versuchte weiter mitzuspielen. Eine gut stehende Abwehr, um Libero und Geburtstagskind Steven Schütz, ließ aber in der 1. Halbzeit keinerlei gefährliche Abschlüsse der Droyßiger zu. Im Gegensatz zu Motor. Wieder eine gute Hereingabe von Philipp Gerling. Motorstürmer Siggi Sellak schraubt sich hoch und köpft seinen 20. Saisontreffer ins Tor. Nur 8 Minuten später ist es erneut Sellak, der von Patrick Effertz mustergültig bedient wird und den Ball am Torwart vorbei ins lange Eck schiebt. Schiri Löwe pfeift kurz darauf zur Halbzeit.

 

Motor mit 3 Wechslern bestückt, bringt zur Halbzeit Renato Korra für Roberto Schaller, auch um ihn für die nächsten wichtigen Spiele zu schonen. 5 Minuten später jubelt Motor erneut. Wieder eine Hereingabe von Philipp Gerling landet vor den Füssen von Steven Schütz, der sich sein eigenes Geburtstagsgeschenk macht und einnetzt. Droyßig wechselt aus und auch Motor bringt seine beiden Auswechsler Strecker und Fischer ins Spiel. 10 Minuten später hat auch Droyßig eine gute Chance. Eine Hereingabe kann Motorschlussmann Benjamin Rätz nicht festhalten und der freistehende Michele Pierre Markowski schiebt den Ball über die Linie. Motor lässt sich davon allerdings nicht beirren und spielt sein Spiel weiter wie gehabt. Strecker hat noch mal 2 Möglichkeiten an der Strafraumgrenze, wobei aus einer eine unfreiwillige Vorlage wird, die Sellak am schnellsten erkennt und zum 5:1 einschiebt. Aber auch Droyßig kommt noch mal zu 2 Abschlüssen, die Keeper Benjamin Rätz allerdings per Fußabwehr vereitelt. In der 90. Minute kontert Motor noch mal im eigenen Stadion. Mit letzten Reserven sprintet Kapitän Hultsch, verfolgt von 2 Droyßigern aufs gegnerische Tor zu und kommt zum Abschluss. Auch diesmal muss sich Torhüter Mathias Klein geschlagen geben. Schiri Löwe, der die faire Partie gut leitete, hatte keine Grund nachspielen zu lassen und pfeift kurz nach Wiederanpfiff ab.

Fazit: Motor in Spiellaune. Man konnte gut an das Spiel in der Vorwoche anknüpfen und mit guter Chancenverwertung etwas für die Motivation tun, die man in den kommenden schweren und wichtigen Partien benötigt.

Tore: 1:0 Gerling(22.), 2:0 Sellak(30.), 3:0 Sellak(38.), 4:0 Schütz(50.), 4:1 Markowski(71.), 5:1 Sellak(78.), 6:1 Hultsch(90.)

Motor: Rätz, Schütz, Schumacher, Bromberg(61. Strecker), Effertz, Gerling, Lai, Hultsch, Schaller(46. Korra), Sellak, Rosick M.(66.Fischer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert