29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Schwarz- Gelb Deuben – SV Motor Zeitz 1:3 (0:1)

3 min read
Deuben-Motor

Deuben-MotorMotor beschert Keeper Geburtstagsgeschenk

Der SV Motor Zeitz konnte seinen Schlussmann, Ingo Reinsch bei seinem 42. Geburtstag ein Geschenk in Form von drei Punkten machen. Doppeltorschütze, Benjamin Kohlisch und Ronny Ginter per Freistoß brachten Motor auf die Siegerstraße.

Der Gastgeber von Schwarz- Gelb Deuben konzentrierte sich von Beginn an auf die Defensive und überließ der Zeitzer Motorelf das Spielgeschehen. Deuben darauf bedacht in der Defensive den Ball zu erobern und durch schnelles Umschaltspiel die Motordefensive zu fordern. Dies gelang den Schwarz- Gelben nur ein einziges mal in Halbzeit eins. Michael Bergner setzte sich auf der rechten Angriffseite durch und sein Rückpass landete beim Mannschaftskapitän, Sven Markefka. Motorkeeper, Ingo Reinsch parierte dessen Schuss mit einer starken Fußabwehr. Im weiteren Verlauf ließen die Deubener die Motoraner weiter schalten und walten. Erst versuchte es Benjamin Kohlisch per Volleyschuss (34. Minute) und nur eine Minute später erzielte David Gruß ein Abseitstor, welches keine Anerkennung fand. Kurz vor der Halbzeitpause fiel dann doch noch der Führungstreffer der Gäste. Thomas Jakob wehrte Benjamin Kohlischs Schuss mit der Hand ab und der Schiedsrichter, Hoffmann (Baumersroda) entschied auf Handelfmeter. Benjamin Kohlisch schnappte sich das Leder und traf zur 0:1- Gästeführung.

 

Im zweiten Abschnitt gab es bei beiden Teams Umstellungen. Auf Motorseite kamen Domenic Rosick und Christopher Braun für Daniel Rolle und David Gruß in die Partie. Die Deubener stellten auch um. Sven Wagenbrett wurde mit in die Offensive gezogen um für Unruhe und Gefahr zu sorgen. Im weiteren Verlauf waren aber die Zeitzer an diesem Tag den Deubenern einfach überlegen. Gute Kombinationen konnten die Zuschauer sehen. Vor allem Patrick Fuhrmann sorgte immer wieder für Gefahr. Nach 54 Minuten setzte sich Patrick Fuhrmann über links durch und bediente Benjamin Kohlisch, welcher nur noch einschieben musste. Nach dem 0:2 hatte dann Deuben seine bis dahin größte Möglichkeit. Ronny Riemschneider versuchte es aus der Ferne und zwang, Motorkeeper, Ingo Reinsch zu einer Glanzparade. Binnen zehn Minuten hatten nun die Schwarz- Roten die Chance das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Erst war Benjamin Kohlisch frei vorm Tor (69.) und dann erzielte Kohlisch nach Vorarbeit von Domenic Rosick kurze Zeit später seinen dritten Tagestreffer, welcher aber wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben wurde (71.). Und dann hatte Christopher Braun die Chance den Sack endgültig zuzumachen. Aber Braun scheiterte kläglich aus Nahdistanz (77.). Und so kam es, wie es kommen musste. Ein Standard brachte die Gäste wieder ins Spiel. Ronny Riemschneider konnte zum zwischenzeitlichen 1:2 treffen (82.). Den erwünschten Auftrieb, welchen der Deubener Coach, Rene Mehlhose forderte, blieb aber aus. Die Motordefensive ließ nichts mehr anbrennen und vor allem Motorverteidiger, Torin Temo war an diesem Tag stets zur Stelle. Ronny Ginter setzte dann in der 87. Spielminute mit seinem Freistoßtreffer den Schlusspunkt der Partie. Endstand 1:3.

Tore:

0:1       Benjamin Kohlisch (HE)        (44.)

0:2       Benjamin Kohlisch                 (54.)

1:2       Ronny Riemschneider            (82.)

1:3       Ronny Ginter                         (87.)

Fazit:  Motor war die bessere Mannschaft und gewann am Ende völlig verdient. Beste Genesungswünsche an die drei verletzten Deubener, welche ohne Fremdeinwirkung nicht weiterspielen konnten.

Motor: Reinsch, Temo, Ehrlein, Winkler, Fuhrmann, Ginter (89. Selzer), Rolle (46. Rosick), Gruß (46. Braun), Dibaga, Kunze, Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert