26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

3. Spieltag KL: SV Kickers Rasberg gg. SV Motor Zeitz 4:2 (1:1)

2 min read

Motor Zeitz startet seit langem mal wieder richtig gut in die Saison. Mit zwei Siegen und 6 Punkten aus den Spielen gegen Döschwitz (A) und Tröglitz (H) kann man durchaus von einem erfolgreichen Saisonstart sprechen. Jedoch folgte im 3.Spiel, mit der wohl schlechtesten Leistung der letzten Spiele, die erste Niederlage gegen Rasberg. 

In den ersten 10 minuten der ersten Hälfte war Motor Zeitz die spielbestimmende Mannschaft und hatte die Rasberger voll im Griff. Die Belohnug dafür, das 1:0 für unsere schwarz-roten durch Andre Heilmann (10.). Danach verflachte das Spiel etwas und Motor Zeitz agierte nicht mehr mit dem selben Druck wie in den ersten 10 minuten. So kamen nun auch die Rasberger besser ins Spiel. Die Gastgeber versuchten nun mit langen Bällen aus der Abwehr Ihre Stürmer in Szene zu setzen. In der 35. minute konnte die Heimmannschaft einen solchen Angrif auch in zählbares um setzten und den 1:1 Anschusstreffer markieren. Beim 1:1 blieb es dann auch bis zur Pause.

In Hälfte zwei fanden unsere schwarz-roten trotz der deutlichen Pausenansprache von Heiko Seidel nicht wirklich zurück ins Spiel. Torchancen blieben auf beiden Seiten mangelware. Die Gastgeber konnte in der 65. minute per Kopf nach einem Freistoss auf 2:1 erhöhen. Nun war Motor gefordert und versuchte mehr Druck nach vorn aufzubauen. Doch die Gastgeber hatte an diesem Tag das Glück auf Ihrer Seite. Bis zur 76. minute markierte Rasberg noch zwei weitere Treffer und konnte auf 4:1 erhöhen. Motor zeigte sich nach diesem Rückschlag kämpferisch. In der 78. minute wurde Maik Gebhardt im Strafraum der Gastgeber von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoss verwandelte Sebastian Selzer zum 2:4. Motor war nun die letzten 10 minuten wieder spielbestimmend. Leider zu spät. Patrick Fuhrmann kam noch einmal gefährlich in den Strafraum der Gastgeber. Alleinstehend vor dem Torhüter hätte er zu seinen mitgelaufenen Mannschaftskollegen passen können die dann vorm leeren Tor gestanden hätten. Sein Schuß verfehlte das Ziel schlussendlich nur knapp. Jedoch wäre es mit diesem Anschlusstreffer nochmal spannend geworden. 

Tore für Motor: Andre Heilmann und Sebastian Selzer (FE) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert