29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

4. Spieltag KL: SV Motor Zeitz gg. SV Kretzschau 2:1 (1:1)

2 min read

Nach dem Rückschlag des letzten Punktspieltages in Rasberg wollte unsere Mannschaft zeigen was in Ihr steckt. Eine Steigerung zum Rasbergspiel war im Verlaufe der Partie deutlich erkennbar.

In der ersten Halbzeit erarbeiteten sich die Motoraner ein leichtes Chancen übergewicht. Man spielte aus einer gesicherten Defensive, die deutlich besser stand als noch in den letzten beiden Partien. Leider hatte man mal wieder das leidige Problem der Chancenverwertung. Tommy Winkler traf aus ca. 16 Metern nur den Querbalken und Patrick Fuhrmann konnte sich im Strafraum behaupten, verzog aber alleinstehend. Kretzschau kam nur zu einzelnen Aktionen die fast immer an der Strafraumgrenze abgefangen wurden. Bis zur 41. Spielminute dauerte es ehe das erste Tor fiel. Leider war dies der Treffer zum 1:0 für die Gäste. Nun lag es an den schwarz-roten so schnell wie möglich den Spielstand wieder zu egalisieren. Mit dem Pausenpfiff bekam Patrich Fuhrmann noch einmal die Kugel mustergültig aufgelegt und konnte das Leder freistehend vor Kretzschauer Schlussmann zum viel umjubelten 1:1 in die Maschen setzen.

In der zweiten Hälfte konnte Motor Zeitz den Druck weiter erhöhen. In der 56. Minute setzte sich Maik Gebhardt auf der rechten Seite durch, spielte den Ball weiter zu Andreas Lange der auf halbrechter Position in den Strafraum eindringen konnte. Dort wurde besagter von der Kretzschauer Defensivabteilung von den Beinen geholt. Der sicher agierente Schiedsrichter Roland Welz entschied sofort auf 11-Meter. Diesen konnte Sebastian Selzer zur 2:1-Führung der Hausherren verwandeln. Kretzschau war nun gezwungen im Offensivspiel mehr zu tun. Daraus ergaben sich nun einige gut geführte Konter der Hausherren. In der 72. Minute wurde wieder Andreas Lange mit einem Steilpass von Maik Gebhardt in Szene gesetzt. Lange konnte den Ball noch vorm herausstürmenden Kretzschauer Schlussmann auf den mitgelaufen Ronny Holz weiterspielen. Dessen Schuss konnte jedoch von der aufgerückten Abwehrspielern auf der Linie geklärt werden. Kretzschau war zu dieser Zeit meist nur durch Standartsituation oder Distanzschüsse gefährlich die jedoch das Motorgehäuse meist deutlich verfehlten. Am Ende blieb es bei einem, unterm Strich, verdienten 2:1 – Sieg für die Gastgeber.

Tor für Motor: 1:1 Patrick Fuhrmann (45.), 2:1 Sebastian Selzer (56.) 

Ich bitte die verspätet Berichterstattung zu entschuldigen. Leider ist uns unser Spielberichtschreiber Daniel Schirbach abhanden gekommen. Er absolviert derzeit ein Praktikum in Bamberg und steht zur Zeit in Sachen Berichterstattung nicht zur Verfügung. Wir sind natürlich trotzdem an einer zeitnahen Berichterstattung interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert