15. April 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: FC RSK Freyburg – SV Motor Zeitz 8:3 (4:2)

2 min read
Freyburg-Motor

Freyburg-MotorTorfestival zum Jahresabschluss

Der SV Motor Zeitz kommt beim FC RSK Freyburg unter die Räder. Beim großem „Kleinfeldspiel“ auf dem Freyburger Kunstrasen sahen die Zuschauer 11 Treffer und die Freybuger gewannen am Ende verdient mit 8:3.

Das Spiel ging von Beginn an munter los. Verschnaufpausen gab es in dieser Begegnung nicht, da dies schon die äußerlichen Bedingungen einfach nicht zuließen. Durch das extrem kleine Spielfeld und dem Wind mussten beide Teams stets auf der Hut sein, denn jede Torchance konnte zu einem Treffer führen. Nach 20 Minuten ging der Torreigen auf Blau- Weißer Seite los. Eine Flanke von Chris Linge verwertete der Freyburger Kanonier, Jens Diener, per Kopfball zum 1:0. Nur kurze Zeit später traf Jonas Weise aus dem Gewühl zum 2:0 und im Gegenzug verkürzten die Motoraner durch Patrick Fuhrmann per Linksschuss. Eine halbe Stunde war gespielt und das Toreschießen ging weiter. Ein Doppelschlag durch Ronny Hagge und Jens Diener brachten den Gastgeber 4:1 in Front. Vor dem Halbzeitpfiff konnte die Motorelf erneut durch Patrick Fuhrmann zum 4:2- Pausenstand verkürzen.

 

Im zweiten Durchgang änderte sich an den Toren nicht viel. Jede Torchance war ein Hochkaräter. Die ärmsten „Schweine“ auf dem Platz waren wahrscheinlich die beiden Keeper. Bis zu einer Stunde Spielzeit schraubten die Blau- Weißen vom RSK Freyburg das Ergebnis in die Höhe. Philipp Wenzel traf doppelt (48. und 57. Minute) und auch Christian Lehwald trug sich in die Torschützenliste ein. Nach der 7:2- Führung des Gastgebers waren jetzt mal wieder die Gäste von Motor Zeitz an der Reihe. Ronny Ginter verkürzte auf 7:3 nach einem Freistoß. In der 80. Spielminute sahen dann die Zuschauer noch einen roten Karton auf Motorseite. Christian Schärschmidt stoppte den Torjäger, Jens Diener mit einer Notbremse, welcher aber aus sehr stark abseitsverdächtiger Position gestartet war. Schiedsrichter, Max Pfannschmidt (1. FC Weißenfels) blieb nichts anderes übrig und stellte Christian Schärschmidt, welcher heute sein vorerst letztes Spiel für Motor Zeitz gemacht hat, runter. Christian, der SV Motor Zeitz wünscht dir alles Gute für die Zukunft! Jens Diener schnappte sich das Leder und verwandelte den Foulelfmeter zum 8:3- Endstand.

Tore:

1:0       Jens Diener                 (20.)

2:0       Jonas Weise                (27.)

2:1       Patrick Fuhrmann       (28.)

3:1       Ronny Hagge             (31.)

4:1       Jens Diener                 (33.)

4:2       Patrick Fuhrmann       (40.)

5:2       Philipp Wenzel           (48.)

6:2       Philipp Wenzel           (57.)

7:2       Christian Lehwald      (59.)

7:3       Ronny Ginter             (74.)

8:3       Jens Diener (FE)         (80.)

Fazit:  Mit Fußball hatte das Spiel nicht viel zu tun. Wenn der Strafraum nur einen Meter von der Eckfahne entfernt ist, kam man sich bei Eckbällen teilweise vor, wie zur Hallenkreismeisterschaft. Aus Motorsicht sollte man das Spiel und vor allem die Niederlage nicht überbewerten. War ein ganz komisches Spiel, was ich so noch nie erlebt habe.

Motor: Reinsch, Lange (46. Ismailov), Ehrlein, Schärschmidt, Winkler, Ginter, Rolle, Fuhrmann, Dibaga, Kohlisch, Rosick (46. Braun)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert