29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

2. Männer: SV Motor Zeitz II – SG Könderitz II 6:3 (2:0)

3 min read
Motor-SGKoenderitz

Motor-SGKoenderitzSellak mit lupenreinem Hattrick im Nachholspiel

Motor Zeitz II begrüßt das Schlusslicht Könderitz II, startet mit Verletzungen, führt mit 5 Toren und lässt Könderitz dann doch noch mal herankommen.

Im Nachholspiel gegen Könderitz II wollte man dem Schlusslicht zeigen, dass man zurecht um die Tabellenspitze mitspiele, doch es kam zunächst anders, denn in der ersten viertel Stunde musste man gleich 2 Leistungsträger kompensieren. Steven Schütz und Kapitän Guido Hultsch fielen wegen Zerrungen aus, mussten durch Aslan Magomedhan Ismailov und Domenic Rosick, die sich für dieses Spiel zur Verfügung stellten, ersetzt werden. Dadurch musste erstmal wieder ein Spielfluss gefunden werden. Motor, wie erwartet spielbestimmend, machte sofort Druck. Doch zunächst kam nichts zählbares dabei heraus. Im Gegenteil. Auch Könderitz hatte etwas Unterstützung ihrer ersten Mannschaft, welche sich in Chancen bemerkbar machten. Nach 20 Minuten sah man plötzlich einen freistehenden Könderitzer Spieler im Strafraum, der einen hereingebrachten Ball nur über das Tor schießt. Glück für Motor. Es blieb aber nicht bei der einen Chance, denn kurz darauf rennt wieder ein Könderitzer Spieler allein auf Torwart Manuel Rosick zu. Der Angreifer kommt ins straucheln, sodass Rosick keine Mühe hat, die Chance zu vereiteln. Erneut Glück. Wie in der Vorwoche sah man eine spielbestimmende Motormannschaft, doch die besseren Chancen hatte erneut der Gegner. Das rüttelte wach und nun sah man mehr Konzentration und Spiel über die Außen. Dies zahlte sich aus. Philipp Gerling setzt sich auf der Außenbahn durch, flankt und der heranstürmende Karsten Metzsch haut den Ball in die Maschen. Kurz vor der Halbzeit ist es Andreas Schumacher, der im Strafraum nur im Zweikampf vom Ball getrennt werden kann. Dabei kommt er zu Fall und Schiri Hädrich pfeift Elfmeter. Stürmer Siegfried Sellak schnappt sich den Ball und versenkt zum 2:0 für Motor. Halbzeit.

 

Aus dieser kam man unverändert zurück und machte weiter Druck. Mittelfeldspieler Domenic Rosick, der an diesem Tag ein super Spiel machte, übernahm die Offensive und sorgte für Gefahr in der Könderitzer Hintermannschaft. Motor nun mit seiner stärksten Phase. Innerhalb von 8 Minuten sorgte Siegfried Sellak für eine 5:0 Führung, schoss einen lupenreinen Hattrick in feiner Mittelstürmermanier. Alle Vorlagen kamen vom zuvor erwähnten Rosick. Doch Motor ließ genauso stark wieder nach, wie man die 2. Halbzeit begann. Das übliche Problem, den Gegner überrennen zu wollen, löste Unordnung in den eigenen Reihen aus, was plötzlich in 2 Gegentoren endete. Motor wie ausgewechselt. Könderitz nun wieder mit Licht am Ende des Tunnels, spielte wieder mit. Trainer René Richter wechselte noch mal aus, brachte Neuling Bahzad Khalaf für Lars Strecker, der schon wie die Woche zuvor nicht in Bestform schien. Diese Einwechslung zahlte sich aus. Keine 10 Minuten auf dem Platz sah man, wie Khalaf kaltschnäuzig durch die gesamte Könderitzer Abwehr dribbelt und auch noch den Torhüter überwindet. Echt schön anzusehen. Motor nun das Spiel wieder im Griff, doch Könderitz noch nicht geschlagen. Die Ordnung noch nicht wieder hergestellt, lässt Motors Abwehr erneut einen Angriff von Könderitz zu. Wie schon die 2 Tore zuvor, ist es Marco Braun, der aufs Motortor zuläuft und seine dritte Chance nutzt, um ebenfalls seinen Hattrick zu komplettieren. Könderitz überrascht, 3 Tore hatte man diese Saison noch nicht in einem Spiel schießen können. Schiri Hädrich ließ auch keine weiteren Tore zu, pfeift pünktlich ab.

Fazit: Motor startet schleppend, übernimmt das Spiel stark spielend und gibt es dann wieder aus der Hand. An Defensivarbeit und Spielkontrolle muss dringend gearbeitet werden.

Tore: 1:0 Metzsch(41.), 2:0 Sellak(45. Elfm.), 3:0 Sellak(52.), 4:0 Sellak(55.), 5:0 Sellak(60.), 5:1 Braun(63.), 5:2 Braun(65.), 6:2 Khalaf(75.), 6:3 Braun(88.)

Motor: Rosick M., Klotz, Schütz(9. Rosick D.), Schumacher, Metzsch, Bromberg, Schaller, Hultsch(18. Ismailov), Strecker(65. Khalaf), Gerling, Sellak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert