15. April 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – SV Teuchern 1910 3:1 (0:0)

2 min read
Motor-Teuchern

Motor-TeuchernMotor stoppt Teucherns Siegesserie

Der SV Motor Zeitz stoppte am Wochenende die Teucherner Siegesserie von 5 Siegen infolge. Die Rot- Schwarzen hingegen bauten ihre Serie von jetzt 6 ungeschlagenen Spielen aus.

Die Partie war vor allem im ersten Abschnitt eine Partie zum abgewöhnen. Beide Mannschaften taten sich bei schwierigen Platzverhältnissen im Rudolf- Puschendorf- Stadion extrem schwer. Spielerische Elemente waren kaum zu sehen, da sich beide Teams weitestgehend neutralisierten. Nach zehn Minuten hatten die Gäste vom SV Teuchern ihre erste und einzige Chance in Durchgang eins. Ein Freistoß am Motorsechzehner knallte gegen den Querbalken. Auch die Motoraner hatten nur einen einzigen Höhepunkt in der ersten Halbzeit. Kurz vor dem Pausenpfiff versuchte es Christopher Braun per Fernschuss.

 

Nach der Halbzeitpause sahen die Zuschauer dann eine ereignisvollere Partie. Denn in der 47. Spielminute traten die Teucherner einen Freistoß, welcher an Freund und Feind vorbei ging und nur knapp das Motorgehäuse verfehlte. Danach kamen die Motoraner besser in die Partie und nutzten ihre zwei Möglichkeiten eiskalt aus. Domenic Rosick spielte einen Ball auf Dembo Dibaga, welcher im Zweikampf um den Ball mit seinem Gegenspieler Glück hatte und zum 1:0 einschießen konnte. Und nur fünf Minuten später belohnte sich der agile Domenic Rosick für seine hohe Laufbereitschaft selbst. Christopher Braun lupfte den Ball in die Tiefe der Teucherner Defensive und Domenic Rosick konnte zur 2:0- Führung per Rechtsschuss treffen. 78 Minuten waren gespielt und die Gäste aus Teuchern witterten ihre Chance, denn Christopher Beyer konnte nach einem Freistoß zum zwischenzeitlichen 2:1- Anschlusstreffer einköpfen. Diese Hoffnung hielt aber nicht lange an, denn nur zwei Minuten später konnte der eingewechselte Torin Temo nach starkem Konterspiel der Motorelf und Vorarbeit von Daniel Rolle zum 3:1- Endstand einschieben.

Tore:

1:0       Dembo Dibaga           (49.)

2:0       Domenic Rosick         (54.)

2:1       Christopher Beyer      (77.)

3:1       Torin Temo                 (79.)

Fazit:  Die Motoraner hatten an diesem Tag den größeren Siegeswillen, welcher in der Halbzeitpause vom Motortrainer, Torsten Müller gefordert wurde und gewannen am Ende verdient, da die Teucherner zu wenig investierten.

Motor: Schettig, Lange (70. Temo), Ehrlein, Schärschmidt, Winkler, Fuhrmann, Rolle (87. Selzer), Braun, Dibaga, Kohlisch, Rosick (60. Albert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert