25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

26. Spieltag KOL: SV Fortuna Kayna gg. SV Motor Zeitz 5:1 (1:1)

3 min read

Zum Saisonabschluss musste die erste Mannschaft des SV Motor noch einmal eine herbe 5:1 Schlappe hinnehmen. Die Gastgeber sicherten sich durch diesen Sieg ihrerseits noch in letzter Sekunde den Kreismeistertitel und damit den Aufstieg in die Landesklasse. Denn parallel zu dieser Partie patzte Tabellenführer Spora zu Hause gegen Schlusslicht Heuckewalde. Dabei gelangen den Kaynaern die erlösenden Treffer erst zum Ende der Begegnung. Doch der Reihe nach. Gleich zu Beginn der Partie bestätigten sich die zuvor von Coach Heiko Seidel gesprochenen Worte, dass die Fortuna die deutlich spielstärkste Mannschaft der Kreisoberliga ist. Die Einheimischen spielten sofort nach vorne und verschafften sich immer wieder durch kluge Doppelpässe viel Freiraum, weil die Zeitzer zu weit von den Männern weg standen. Noch waren sie im Abschluss aber zu ungenau. Ein Freistoßknaller von Dirk Güntsche brachte dann aber doch das 1:0 (14.). Die Schwarz-Roten hatten nicht all zu viele Spielanteile und kamen doch zum überraschenden Ausgleich. Libero Guido Hultsch schlug einen langen Ball auf links in den Lauf von Daniel Schirbach. Der überlupfte den letzten Mann der Fortuna und konnte das Leder dann aus gut 20 Metern über den heraus geeilten Torhüter hinweg zum 1:1 (26.) einlochen. Der plötzliche Ausgleich brachte die Kaynaer etwas aus dem Tritt. Sie waren zwar weiterhin feldüberlegen, agierten vor dem Tor aber immer wieder überhastet. Da auch dem SVM die offensive Durchschlagskraft fehlte, blieb es bis zur Pause beim Remis. Auch nach der bei hochsommerlichen Temperaturen willkommenen Erfrischung änderte sich nichts am Spielverlauf. Im Gegenteil, die Dominanz der Gastgeber nahm immer mehr zu. Nach wie vor wirkten sie aber zumeist hilflos und vergaben kläglich oder versuchten ihr Glück aus den unmöglichsten Positionen. Als dann aber die frohe Botschaft über den Rückstand der Sporaer die Runde machte, mobilisierten die Fortunen ihre letzten Kräfte und waren dann mit ihrem Vereinsnamen im Bunde. Erneut war es Dirk Güntsche, der aus gut 35 Metern einfach mal drauf hielt und den Zeitzer Schlussmann Maik Telle damit völlig überraschte und es stand 2:1 (70.). Und nun war der Bann gebrochen. Motor löste viel zu früh die Defensive auf und verlor damit völlig die Ordnung. Bei den Hausherren wollte natürlich nun noch jeder sein Tor zum Aufstieg beitragen und es gelang auch fast alles. Zunächst war es Ricardo Hering, der mit schönem Schlenzer das 3:1 (82.) besorgte. Kurz vor Abpfiff trafen dann noch Mario Zimmermann zum 4:1 (87.) und Heiko Glatter zum 5:1 (89.). Nach dem Schlusspfiff begann in Kayna dann das große Feiern, während die Männer von Heiko Seidel enttäuscht und erschöpft auf dem Rasen hockten. Eine ärgerliche, wenn auch am Ende sicher zu hoch ausgefallene, Niederlage am letzten Spieltag, die als Sinnbild für eine ziemlich verkorkste Saison stehen bleibt.

Tore:

1:0 Dirk Güntsche (14.)

1:1 Daniel Schirbach (26.)

2:1 Dirk Güntsche (70.)

3:1 Ricardo Hering (82.)

4:1 Mario Zimmermann (87.)

5:1 Heiko Glatter (89.)

 

An dieser Stelle möchte der SV Motor Zeitz e.V. dem SV Fortuna Kayna noch einmal zum Titel und Aufstieg gratulieren. Wir wünschen viel Erfolg in der Landesklasse.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert