29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – VfB Nessa 1928 1:3 (1:0)

2 min read
Motor-Nessa

Erste Halbzeit Top, zweite Halbzeit Flop

Der SV Motor Zeitz spielte einen starken ersten Durchgang und führte auch zur Pause mit 1:0. Im zweiten Abschnitt wurden die Gäste vom VfB Nessa immer stärker und drehten noch die Partie und gewannen am Ende verdient mit 3:1.

Mit der ersten gefährlichen Offensivaktion der Motorelf fiel dann auch gleich der 1:0- Führungstreffer. Nach einer Viertelstunde setzte sich der Motoraner, Dembo Dibaga auf der linken Angriffsseite gegen drei Nessaer durch und konnte sein Solo noch mustergültig zum Tor vollenden. Im weiteren Verlauf waren die Gäste zwar optisch überlegen, aber die Motordefensive stand gut. Motor hatte zwar nicht ganz so viel den Ball, aber die besseren und klareren Aktionen. Erst scheiterte Ronny Ginter nach einem Schuss in das lange Eck der Gäste (32. Minute). Und danach hatte Benjamin Kohlisch zwei gute Kopfballmöglichkeiten nach zwei Fuhrmann- Flanken. Erst köpfte Kohlisch über das Nessaer Gehäuse und kurz darauf parierte VfB-Keeper, David Zimmermann (35. und 40.).

Im zweiten Abschnitt lief dann auf Motorseite nicht mehr viel zusammen. Der VfB Nessa erhöhte den Druck auf die Motorabwehr und es war nur noch eine Frage der Zeit bis der Ausgleichstreffer fallen sollte. Nach 55 Minuten war es dann soweit. Nach einer Unachtsamkeit in der Motordefensive konnte Kevin Gerber den Ball zum Ausgleich über die Linie schieben. Die immer selten werdenden Entlastungsaktionen der Motoraner waren dafür aber immer brandgefährlich. Nach einer Stunde Spielzeit rettete ein Nessaer, den schon geschlagenen Schlussmann, Zimmermann auf der Linie nach einem Kohlisch- Schuss. Danach parierte Motorkeeper, Matthias Lindenthal groß. Aber nur zwei Minuten später war er erneut geschlagen. Michael Schellenberg schoss das 2:1. Gegen Ende der Partie scheiterte Patrick Fuhrmann mit einem Linksschuss (79.) und kurze Zeit später rettete der Nessaer Abwehrspieler, Rico Muttke vor einem einschussbereiten Motorangreifer in großer Manier (86.). Auch die Nessaer ließen Großchancen liegen. Rene Pertzel traf das leere Tor nicht (81.) und Matthias Lindenthal mit weiteren Großtaten (88. + 90.). Den Schlusspunkt der Partie setzte aber Stephan Krieg zum 1:3- Endstand.

Tore:

1:0 Dembo Dibaga (16.)

1:1 Kevin Gerber (55.)

1:2 Michael Schellenberg (72.)

1:3 Stephan Krieg (82.)

Fazit: Motor verlor im zweiten Abschnitt die Ordnung und gegen einen spielstarken VfB Nessa.

Motor: Lindenthal, Winkler, Ehrlein, Schärschmidt, Albert, Braun, Ginter, Dibaga, Gruß (76. Schröter), Fuhrmann, Kohlisch (65. Rolle)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert