25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – SV Fortuna Kayna 6:0 (3:0)

2 min read
Motor-Kayna

Motor revanchiert sich für die Hinspielniederlage

Der SV Motor Zeitz macht das halbe Dutzend gegen überforderte Kaynaer voll.

Von Beginn an zeigte Motor seine spielerische Überlegenheit und ging bereits in der vierten Spielminute in Führung. Kevin Ehrlein zog aus 35 Metern ab und der Ball schlug im Tor der Kaynaer zur 1:0- Führung ein. Die frühe Führung sorgte nur bedingt für Ruhe. Auch die Kaynaer versuchten sich Chancen zu erspielen. Diese verpufften aber meist, da immer wieder Ungenauigkeiten im Abschluss oder Passspiel zu erkennen waren. Die Motorelf blieb zwar weiter Feldüberlegen, aber es dauerte bis zur 32. Spielminute. David Gruß bediente Daniel Rolle mustergültig und sein platzierter Schuss in das lange Eck schlug zum 2:0 ein. Nur kurze Zeit später bediente Kevin Ehrlein den Motorkapitän, Patrick Fuhrmann auf der rechten Angriffsseite. Patrick Fuhrmann zog in die Mitte und sein Flachschuss landete im kurzen Eck, wo der Kaynaer Keeper erneut geschlagen war. Mit dieser beruhigenden 3:0- Führung ging es in die Pause, wo zuvor noch Ronny Ginter mit sattem Linksschuss am Schlussmann, David Köttnitz scheiterte.

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Motor erarbeitet sich viele Torchancen und Kayna steht hinten drin und hofft durch den einen oder anderen Konter zum Torerfolg zu kommen. In der 55. Spielminute dann eine kuriose Szene, die man nicht alle Tage sieht. Wahrscheinlich haben die zahlreichen Zuschauer und Spieler den Treffer gar nicht gesehen. Einen Pass von Christopher Braun in die Tiefe der Gästeabwehr konnte kein Motorangreifer erlaufen, da diese auch noch im Abseits standen. Die Szene war eigentlich schon gelaufen, aber der Gästekeeper, David Köttnitz hatte einen absoluten Blackout und ließ den „Pass“ von Christopher Braun zum zwischenzeitlichen 4:0 in das Tor trudeln. Mit einem Doppelschlag erhöhte der Gastgeber noch auf 5:0 und 6:0. Erst bediente Daniel Rolle, den aufgerückten Ronny Ginter, welcher klug einschob und kurze Zeit später sorgte Dembo Dibaga mit seinem ersten Saisontor nach einem Eckball zum 6:0- Endstand. Im weiteren Verlauf hatte vor allem Benjamin Kohlisch weitere Treffer auf dem Fuß, aber an diesem Tag sollte es einfach nicht mit dem Torerfolg klappen (71. / 86. und 90. Minute). Auch der aufgerückte Motorverteidiger, Torin Temo vergab aus aussichtsreicher Position (79.). Die Gäste von Fortuna Kayna hatten in der 84. Minute die Chance zum Ehrentreffer, aber der eingewechselte, Benjamin Ortmann, scheiterte nach einer Großtat vom Motorkeeper, Matthias Lindenthal.

Tore:

1:0 Kevin Ehrlein (4.)

2:0 Daniel Rolle (32.)

3:0 Patrick Fuhrmann (35.)

4:0 Christopher Braun (55.)

5:0 Ronny Ginter (63.)

6:0 Dembo Dibaga (69.)

Fazit: Motor gewann hochverdient und hätte den einen oder anderen Treffer noch erzielen müssen. Kayna hingegen war einfach nicht kreisoberligatauglich.

Motor: Lindenthal, Temo (80. Rosick), Ginter, Schärschmidt, Ehrlein, Braun (70. Rothe), Fuhrmann, Gruß, Dibaga, Rolle (70. Albert), Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert