28. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

Erneuter Einbruch

3 min read

In Zeitz hat es zwei Einbrüche gegeben, bei denen von bislang unbekannten Tätern Sportanlagen heimgesucht wurden. Sie brachen in ein Gebäude im Puschendorfstadion und in die Schulturnhalle in der Bergsiedlung in Zeitz ein.

Die Türen wurden sofort wieder verschließbar gemacht.

BILD: Corina Wujtschik

Zeitz/MZ –

Zwei Einbrüche, die in einem örtlichen und zeitlichen Zusammenhang stehen, hat die Polizei am Donnerstagmorgen zu Protokoll nehmen müssen: In der Nacht zum Donnerstag drangen Unbekannte gewaltsam in ein Gebäude im Puschendorfstadion und in die Turnhalle der Grundschule Bergsiedlung im Platanenweg ein. Gestohlen wurden Elektronik und Sportbekleidung von Lehrern. Doch nicht unbeträchtlicher Schaden entstand auch ohne Diebesgut. Eine Schadenshöhe liegt allerdings noch nicht vor. Es wurden aber Türen gewaltsam geöffnet. An der Turnhalle wurden die Bewegungsmelder zerstört, wie Schulleiterin Karla Wiemer sagt.

Schränke gewaltsam geöffnet

In beiden Einrichtungen sind laut den der Polizei vorliegenden Meldungen Schränke gewaltsam geöffnet worden. Geschehen ist das alles in den Nachtstunden. „Der Einbruch im Stadion erfolgte zwischen 21 Uhr am Mittwochabend und 6.49 Uhr am Donnerstagmorgen, da ging die Meldung ein“, sagt Silvio Klawonn von der Pressestelle des Polizeireviers Burgenlandkreis, „in der Grundschule war es der Zeitraum von 20 Uhr bis 6.15 Uhr.“ Die genauen Aufstellungen der Geschädigten liegen allerdings noch nicht vor. Daran werde gearbeitet, erklärt Thomas Sagefka, Pressesprecher der Stadt Zeitz. „Wir werden selbstverständlich Anzeige erstatten, gegenwärtig sind die zuständigen Bereiche der Stadtverwaltung dabei, alles aufzulisten und zu dokumentieren.“

„Auf unser Spatzenhaus haben sie es in letzter Zeit wirklich oft abgesehen“, klagt Michael Meister, Mannschaftsleiter der Fußball-Herren von SV Motor Zeitz. Schon vor gut drei Wochen verschafften sich Unbekannte Zugang zu dem kleinen Gebäude im Puschendorfstadion, in dem die Tontechnik zur musikalischen Untermalung der Spiele und für die Stadion-Durchsagen lagert. „Damals nahmen die Diebe den Laptop von Abteilungsleiter André Schärschmidt mit, bemächtigten sich diverser Verstärker-Boxen und stahlen darüber hinaus sieben Kästen Bier sowie Privateigentum von Vereinsmitgliedern, welches dort aufbewahrt wurde“, erinnert sich Meister.

Und auch dieses Mal sei der entstandene Schaden wieder nicht gerade gering ausgefallen. Das Türschloss selbst ignorierten die Täter zwar, hebelten dafür aber das Scharnier komplett aus der Verankerung, um sich Zutritt zum Inneren des Spatzenhauses zu verschaffen. „Dort angekommen, durchwühlten sie erst einmal ausgiebig sämtliche Schränke und verteilten deren Inhalt großzügig auf dem Boden“, berichtet Meister, „die Aufräumarbeiten beanspruchten den gesamten Donnerstagvormittag.“

Erneut erbeuteten die Täter vier Verstärker-Boxen – zwei waren Eigentum der Stadt Zeitz, zwei gehörten dem Verein. Darüber hinaus hatten es die Eindringlinge dieses Mal auch auf die tontechnische Anlage abgesehen, mit der Durchsagen und Musik geregelt werden. „Diese stand jedoch am nächsten Morgen verwaist auf der Aschebahn am Spielfeldrand“, so der Mannschaftsleiter. Und weiter: „Ich vermute, dass die Diebe bei ihrer Aktion gestört wurden und die schwere Technik deshalb kurzerhand zurückließen.“ Ob sie zumindest noch funktionstüchtig sei, wisse er nicht, „denn die Polizei hat sie als Beweismittel vorerst sichergestellt.“ Die beschädigte Tür wurde bereits gestern Nachmittag wieder in Stand gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert