25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Burgwerben 1906 – SV Motor Zeitz 0:2 (0:1)

2 min read
Burgwerben-Motor

Motor mit gutem Start in die Rückrunde

Der SV Motor Zeitz gewinnt am Ende mit 0:2 in einer gutklassigen Kreisoberliga- Partie. Den Torreigen eröffneten aber die Burgwerbener selbst, mit einem Eigentor durch den Kapitän, Felix Bendel. Den Schlusspunkt der Partie setzte Maik Schröter.

Der SV Motor Zeitz konnte am heutigen Spieltag fast aus den Vollen schöpfen, denn man reiste mit 15 Spielern nach Burgwerben. Man weiß gar nicht, wann es dies zum letzten Mal gab.

Der SV Motor Zeitz begann die Partie hoch motiviert und drängte gerade in der Anfangsphase den Gastgeber weit in die eigene Hälfte. Ein Torerfolg blieb aber auf Schwarz-Roter Seite aus. Nach 23 gespielten Minuten gingen dann die Gäste aus der Elsterstadt in Führung. Einen Pass in die Tiefe durch Patrick Fuhrmann veredelten die Gastgeber selbst. Nach einer Rettungstat von Felix Bendel überwand er seinen eigenen Tormann zum 0:1. Danach verlor Motor die Kontrolle über das Spiel und die Rother- Schützlinge erspielten sich ebenfalls Gelegenheiten. Nun wurde die Partie ansehnlich, denn es ging fortan hin und her. Motor scheitert in Person von Benjamin Kohlisch nach einer halben Stunde. Da war der Burgwerbener Schlussmann, Daniel von Nessen zur Stelle. Nur kurze Zeit später hatte Motorkeeper, Mario Schettig Probleme mit der tief stehenden Sonne. Seine Rettungstat sah sehr unorthodox aus und der heranstürmende, Michael Rabis, scheiterte im Nachsetzen. Mit dieser knappen Führung ging es dann in die Pause.

Nach der Halbzeit blieb das Spiel weiter ausgeglichen und es gab Chancen auf beiden Seiten zu sehen. Burgwerben erhöhte nun allmählich den Druck und die Elsterstädter hatten in der 56. Minute Glück, als Stephan Schmidt einen Lattenkracher aus gut 25 Metern los ließ. Auf Motorseite hatte Daniel Rolle die Chance das Spiel vorzeitig zu entscheiden (58. und 68.) aber im letzten Moment war der Zeiselberger Schlussmann immer wieder zur Stelle. Kurz vor Spielende scheiterten die Burgwerbener per Kopfball nur knapp. Motor überstand die Drangphase des Gastgebers mit Glück und Geschick, da sich auch jeder Einzelne den Allerwertesten aufriss. In der 89. Spielminute fiel dann die Entscheidung durch den eingewechselten, Maik Schröter zum 0:2- Endstand nachdem er mustergültig durch Dembo Dibaga bedient wurde.

Tore:

0:1 Felix Bendel (ET) (23.)

0:2 Maik Schröter (89.)

Fazit: Eine starke kämpferische Leistung der gesamten Motorelf. In einer ansprechenden Partie gewann Motor nicht unverdient.

Motor: Schettig, Temo (68. C. Braun), Winkler, Schärschmidt, Ehrlein Fuhrmann, Albert (84. Rothe), Ginter, Dibaga, Rolle (77. Schröter), Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert