29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

2. Männer: SV Motor Zeitz II – SG Kayna II/Heuckewalde II 3:2 (1:1)

2 min read
Motor-Kayna

Erfolgreicher Auftakt gelingt nur knapp

Motor Zeitz startet mit einem knappen 3:2 Erfolg in die Rückrunde. Dabei sah es über weite Strecken nicht nach Sieg aus. Kurz vor Ende wendete man das drohende Unentschieden noch ab.

Zu Beginn sah alles aus wie erwartet. Motor bestimmte das Geschehen und spielte munter nach vorn. Es dauerte auch nur 10 Minuten, bis Nachwuchstalent Domenic Rosick, den Ball zum 1:0 über die Linie schiebt. Doch Motor verpasste, den Druck zu erhöhen und so spielte sich viel im Mittelfeld ab. Auch die wenigen Chancen nutzte man nicht konsequent, sodass Kayna weiter auf einen Treffer hoffen konnte. Den bekamen sie in der 17. Minute zugesprochen, als sich Motors Abwehrchef Steven Schütz auf einen Zweikampf einlässt, den Ball verliert und Kaynas Dirk Nief somit nur noch den Torwart überwinden muss. Nach diesem Schock lief bei Motor erst mal nix zusammen. Pässe wurden zu kompliziert gespielt, die Räume unnötig eng gemacht und beim Abschluss fehlte es am Quäntchen Glück. Somit rettete sich Kayna ohne viel Gegenwehr mit einem Unentschieden in die Pause.

Trainer Richter war genauso ratlos wie seine Spieler, warum man diesen Gegner, dessen Angriffsbemühungen sich auf weite Bälle nach vorn beschränkten, so lang im Spiel lies. Er appellierte an seine Spieler, die Räume besser zu nutzen, die Außenbahnen zu bedienen und sich mehr zuzutrauen. Doch Motor brauchte wieder eine Weile, bis man zurück ins Spiel fand. Es fehlte weiterhin an Konzentration im Abschluss. Torschütze Rosick scheiterte am Torhüter und am Querbalken. Nach 60 Minuten kam dann Karsten Metzsch für Siegfried Sellak, der heut auch eher unglücklich agierte. Diese Einwechslung brachte 10 Minuten später das 2:1, nachdem Metzsch eine Ecke per Kopfball im gegnerischen Gehäuse unterbringt. Ein Aufatmen war zu spüren, wollte man heut keine Punkte liegen lassen. Doch es wurde noch mal spannend. 6 Minuten vor dem Ende stand wieder Nief allein vorm Torwart, nachdem Motor den Ball im Mittelfeld verspielt und Nief in Abseitsverdächtiger Position angespielt wird. Auch diese Möglichkeit lässt er sich nicht nehmen und schießt zum 2:2 ein. Sollte man doch noch für die heutige Leistung bestraft werden? Nein, denn etwas Glück hatte Motor heute doch noch. In der 88. Minute noch mal Eckball für Motor, Philipp Gerling tritt diesen nah an den Fünfmeterraum. Gleich mehrere Kaynaer Spieler versuchen zu klären und stolpern sich den Ball selber ins Tor. Das Unentschieden doch noch abgewendet, denn kurz darauf pfeift der gut leitende Schiedsrichter Bernd Hahmann die Partie ab.

Fazit: Motor konnte auf kaum einer Position überzeugen. Nur mit Glück gewann man dieses Spiel. Heidegrund, nächster Gegner der Zeitzer, wird eine andere Leistung abverlangen.

Tore: 1:0 Rosick(10.), 1:1 Nief(17.), 2:1 Metzsch(70.), 2:2 Nief(86.), 3:2 Gerling(88.)

Motor: Bromberg, Schütz, Schumacher, Bergner, Strecker(81.Effertz), Hultsch, Rosick D., Schaller, Lai, Gerling, Sellak(60.Metzsch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert