28. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: Blau- Weiß Bad Kösen – SV Motor Zeitz 4:3 (1:1)

3 min read
BadKoesen-Motor

BadKoesen-MotorDie sechste Niederlage in Folge

Der SV Motor Zeitz kämpfte bis zum Umfallen, wurde aber durch das Schiedsrichtergespann, welches alles andere als souverän auftrat, um einen Punktgewinn gebracht.

Ich will vorwegnehmen, dass es eine bissige Partie war, das zeigt auch die Kartenbilanz von 8 Gelben Karten (4 für Motor Zeitz und 4 für Bad Kösen). Darüber hinaus wurde Christian Schärschmidt in der 69. Spielminute berechtigt mit Gelb/Rot vom Platz gestellt. Hätte Schiedsrichter Zänker auch einmal Foulspiele mit gelb verwarnt, wären die Emotionen gar nicht so übergekocht, denn wenn man fast nur gelbe Karten wegen Meckerns gibt, obwohl sich beide Teams verstanden und die Foulspiele akzeptierten, kann man sehen, dass das Schiedsrichtergespann allein die Unruhen in die Partie brachte.

Eine Begegnung mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten. Sechs der sieben Tore fielen durch Standardsituationen.

Der Aufsteiger von der SG Blau- Weiß Bad Kösen war in der Partie die zu mindestens optisch bessere Mannschaft. Aber der Gastgeber konnte den Abwehrriegel um Jens Müller, Kevin Ehrlein und Tommy Winkler selten knacken. Lediglich Schüsse aus 20 Metern sorgten mal für Gefahr, wenn man das so nennen darf. Ich weiß, das klingt blöd, denn schließlich hat Motor wieder vier Gegentore bekommen, aber aus dem Spiel heraus ließ man selten etwas anbrennen. Nach 20 Minuten ging der Gastgeber nicht unverdient in Führung. Patrick Maurer erzielte das 1:0 im Nachsetzen. Nach einer guten halben Stunde wurde Daniel Rolle vom Kösener Keeper, Jamie Ehrhardt, unfair gestoppt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Marco Wiedebach zum 1:1- Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause.

Im zweiten Durchgang kam Bad Kösen mit einem Doppelschlag, 3:1 in Front. Erst kam Martin Werner in der 50. Spielminute nach einem Eckball freistehend zum Kopfball und nur sechs Minuten später erhöhte Spielertrainer, Marc Eschrich, zum 3:1 nach einem Freistoßtreffer. Der Gastgeber von Blau- Weiß Bad Kösen fühlte sich jetzt sicherer und nahm ein wenig das Tempo aus der Partie. Das wurde kurze Zeit später von Sebastian Selzer bestraft. Selzer wurde im Sechzehner zu Fall gebracht und es gab erneut Elfmeter. Sebastian Selzer trat selber an. Erst scheiterte er an Ehrhardt aber im Nachsetzen traf er letztendlich zum 2:3- Anschlusstreffer. In der 78. Spielminute kam es wieder zu einem Elfmeterpfiff zugunsten von Motor Zeitz. Sebastian Selzer fädelte geschickt ein und Schiedsrichter Zänker ahndete diese Szene überraschend der Bad Kösener als Foulspiel. Der dritte Elfmeter in dieser Partie und es sollte nicht der letzte sein. Marco Wiedebachschnappte sich erneut den Ball und traf zum vielumjubelten 3:3- Ausgleich. Der Jubel hielt aus Motorsicht aber nicht lange an. Ein absoluter Witz ereignete sich zehn Minuten vor Schluss. Angeblich ein Foulspiel von Steven Schütz und Kevin Ehrlein im Strafraum der Gäste. Schiedsrichter Zänker entschied auf Abstoß, aber sein Assistent, Hubert Lienau, hob die Fahne und entschied auf Elfmeter für Bad Kösen. Marc Eschrich verlud, Ben Purrucker, zum 4:3- Endstand.

Tore:

1:0 Patrick Maurer (19.)

1:1 Marco Wiedebach (FE) (31.)

2:1 Martin Werner (50.)

3:1 Marc Eschrich (56.)

3:2 Sebastian Selzer (FE) (65.)

3:3 Marco Wiedebach (FE) (78.)

4:3 Marc Eschrich (FE) (80.)

Fazit: Motor steckte nie auf und die kämpferische Leistung war richtig stark. Endlich war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, wo jeder für den anderen da war. Darüber hinaus spielte Motor Zeitz gute 20 Minuten in Unterzahl und ein Punktgewinn wäre hochverdient gewesen. Die Motoraner spielten keineswegs, wie ein Absteiger und Bad Kösen spielte nicht so, was die Tabellenplatzierung des Gastgebers aussagt, aber sie holten letztendlich die drei Punkte.

Motor: Purrucker, Müller, Winkler, Ehrlein, Schärschmidt, Albert, Wiedebach, Gruß, Fuhrmann, Rolle (75. Schütz), Schettig (62. Selzer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert