26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: BSC 99 Laucha – SV Motor Zeitz 2:1 (0:0)

3 min read
Laucha-Motor

Laucha-MotorMotor mit Auswärtspleite beim BSC Laucha

Der Landesklassenabsteiger gewinnt verdient mit 2:1 gegen den SV Motor Zeitz. Die Gäste waren von Beginn an das schlechtere Team und rannten die gesamte Spielzeit, nur hinterher.

Der Gastgeber begann die Partie gleich eindrucksvoll und ging sofort auf die Motorabwehr drauf und setzte diese unter Druck. Die Lauchaer erspielten sich im ersten Durchgang einige Einschussmöglichkeiten. Motor Zeitz hingegen musste sich die ganzen ersten 45 Minuten gegen die Angriffe der Lauchaer stemmen. Das Wechselspiel der Lauchaer Stürmer, Elste, Starch und Hoffmann bereiteten einige Probleme. Auch die harte Spielweise der Lauchaer, welche teilweise grenzwertig war, sorgte für Eindruck. Motor Zeitz konnte sich einfach nicht befreien, weil die Zweikämpfe in allen Mannschaftsteilen verloren gingen. Dadurch kam es auch nicht zu Entlastungsangriffen der Motoraner. Das beweist auch, dass es 44 Minuten dauerte, bis die Gäste aus Zeitz ihren ersten Eckball vermeldeten. Und dieser wurde aber auch gleich brandgefährlich, wo es fast das 0:1 gab. Eine kurz ausgeführte Ecke schloss Sebastian Selzer per Fernschuss ab und Benjamin Kohlisch war überrascht, dass der Ball bei ihm landete und Kohlisch vergab leider nachdem er seinen Fuß einfach mal hinhielt. Schiedsrichter, Franke (Eintracht Lützen) beendete den ersten Durchgang mit einem schmeichelhaften 0:0 aus Motorsicht.

Nachdem die Motoraner im ersten Abschnitt fast nur einstecken mussten teilte man nun auch aus. Eine Stunde war gespielt und dann passierte das 1:0 für den Gastgeber vom BSC 99 Laucha. Diese Führung war auch verdient, da Motor nie zu seinem gewohnten Spiel fand und man auch schon die ganze Zeit bettelte. Das Blöde an der Lauchaer Führung war aber, dass es ein absolut irreguläres Tor war, denn Motorverteidiger, Christian Schärschmidt, wollte auf der Linie klären, dies war aber nicht möglich, da er mit beiden Händen von hinten so ins Motorgehäuse gedrückt wurde, dass er und der Spielball sich förmlich im Netz verfingen. Da an diesem Tag sehr wenig lief, sah natürlich das Schiedsrichtergespann nichts und gab, wie sollte es auch anders sein, den Treffer von Thomas Elste. Motor konnte aber im direkten Gegenzug zum 1:1 ausgleichen. Ein Pass von David Gruß in die Tiefe der Lauchaer Abwehr, konnte Marco Wiedebach aus abseitsverdächtiger Position erlaufen und leistete die Vorarbeit für Daniel Rolle, welcher zum 1:1 einschob. Laucha war aber keineswegs geschockt und rannte weiter auf das Motorgehäuse an. In der 73. Minute sorgte dann auch der Landesklassenabsteiger für den 2:1- Endstand. Lucas Hoffmann fädelte bei Sebastian Selzer geschickt ein, sodass es zum Foulelfmeter kam. Ronny Battke traf zum 2:1 vom Punkt. Das Schiedsrichtergespann aus Lützen (Franke, Franke und Müller) waren mit der hart geführten Partie völlig überfordert, sowohl aus Motorsicht, als auch aus Lauchaer Sicht.

Tore:

1:0 Thomas Elste (60.)

1:1 Daniel Rolle (61.)

2:1 Ronny Battke (FE) (73.)

Fazit: Der Schiedsrichter verpasste es die grenzwertig geführten Zweikämpfe zu unterbinden, was die Leistung des BSC Laucha nicht schmälern soll, denn der Sieg war hochverdient. Heute war für die Motorelf einfach nicht mehr drin.

Motor: Purrucker, Selzer, Ehrlein, Schärschmidt, Winkler, Albert (48. Ginter), Wiedebach, Gruß, Fuhrmann, Rolle (78. Strecker), Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert