16. April 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – SV Eintracht Profen 1:4 (0:2)

2 min read
Motor-Profen

Motor-ProfenDie Sonntagsserie ist gerissen

Der SV Motor Zeitz wurde zum ersten mal in dieser Saison, sonntags besiegt. Die Gäste aus Profen ließen den Motoranern keine Chance und gewannen am Ende vor gut 200 Zuschauern mit 1:4.

Der Schiedsrichter, Uwe Löber, welcher eine gute Schiedsrichterleistung absolvierte, pfiff die Partie pünktlich an. Der SV Eintracht Profen setzte die Motorelf gleich unter Druck und ließ den Ball in den eigenen Reihen richtig gut laufen. Motor rannte fast die kompletten 90 Minuten nur hinterher. Eine Viertelstunde war gespielt und es klingelte schon das erste mal im Motorgehäuse. Patrick Stahl setzte sich auf der linken Angriffsseite nach einem langen Ball durch und schloss trocken ab. Kurze Zeit darauf hatte Motor seine erste nennenswerte Chance im ersten Durchgang. Patrick Fuhrmann prüfte Profens Schlussmann, Sebastian Steinthal, welcher sich aber keine Blöße gab. In der 25. Spielminute dann ein mustergültiger Angriff der Profener. Patrick Stahl setzte sich erneut auf der linken Seite durch, passte in die Mitte und Rene Friedrich musste nur noch seinen Fuß hinhalten und traf zum 0:2. Da wurde Motor Zeitz perfekt ausgespielt. Lediglich eine Chance hatte Motor noch im ersten Abschnitt. Daniel Rolle hatte gute Schussposition legte aber noch einmal quer zu Benjamin Kohlisch, welcher den Ball aber nicht entscheidend unter Kontrolle bringen konnte und somit war die Chance hin.

In der zweiten Halbzeit, dann über große Strecken des Spiels, das gleiche Bild. Profen spielte und Motor rannte hinterher. 53 Minuten waren gespielt und wiederum wurde Patrick Stahl nicht entscheidend gestört, welcher ein klasse Spiel ablieferte, und seine Eingabe verwertete Ronny Hoffmann zum 0:3. Eine Viertelstunde vor Spielende erzielte der eingewechselte Christian Just noch das 0:4. In der Endphase der Partie hatte Motor, nach einem Kopfball von Kevin Ehrlein, noch die Chance zum Ehrentreffer. Dieser gelang kurze Zeit später durch einen Lupfer von Benjamin Kohlisch zum 1:4- Endstand.

Tore:

0:1 Patrick Stahl (16.)

0:2 Rene Friedrich (24.)

0:3 Ronny Hoffmann (53.)

0:4 Christian Just (75.)

1:4 Benjamin Kohlisch (79.)

Fazit: Die Gäste von Eintracht Profen waren an diesem Tag einfach besser als das Motorteam und gewannen am Ende hochverdient.

Motor: Lemke, Winkler, Ehrlein, Wiedebach (38. Gruß), Schütz, Gebhardt (46. Peschel), Fuhrmann, Schröter, Albert (85. Bergner), Rolle, Kohlisch

{iseries *128- g() @600,650 [+] + #center}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert