29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – Heuckewalder SV 7:0 (2:0)

2 min read
Motor-Heuckewalde

Motor-HeuckewaldeKantersieg für Motor Zeitz

SV Motor Zeitz zeigt Gästen die Grenzen auf. Daniel Rolle schoss seine ersten Tore im Männerpflichtspiel und auch Marco Wiedebach traf zum ersten Mal.

Die Motoraner waren gleich zu Beginn der Partie spielbestimmend, hatten aber gute 20 Minuten Probleme den Abwehrriegel der Gäste zu knacken. Chancen ergaben sich über das Flügelspiel aber die Eingaben konnte man nicht verwerten. In der 23. Minute war es dann soweit. Mario Schettig brach die Motoraner 1:0 in Front. Danach ließen sich die Zeitzer mit weiteren Treffern Zeit und hatten sogar noch Glück. Nach Foul von Henning Schneider an Frank Mularczyk hatten alle den Elfmeterpfiff für den Gast erwartet aber er blieb aus. Heuckewalde kam lediglich noch einmal zu einer guten Gelegenheit. Nach einem Freistoß köpfte Frank Mularczyk gefährlich aufs Motorgehäuse aber der Ball verfehlte um Zentimeter sein Ziel. Kurz vor der Pause dann das 2:0 zu einem psychologisch extrem ungünstigen Zeitpunkt für den HSV. Ronny Ginter wurde vom Schlussmann der Gäste, Philipp Müller, zu Fall gebracht. Eine fragwürdige Szene. Man kann ihn geben, muss man aber nicht. Dabei kochten die Gemüter der Gästebank über. Sebastian Selzer ließ sich nicht beirren und schob ein.

Nach der Pause erholten sich die Gäste aus Heuckewalde nicht mehr. Innerhalb von 25 Minuten schoss die Motorelf fünf weitere Treffer. Benjamin Kohlisch eröffnete den Torreigen nach einem Pass von Tommy Winkler, welcher an fast jedem Tor beteiligt war, musste Kohle nur noch einschieben. Das 4:0 ließ Mario Schettig in der 63. Minute folgen. Daniel Rolle und Marco Wiedebach erhöhten auf 5:0 und 6:0. Das Zusammenspiel von Rolle und Wiedebach funktionierte prächtig und somit legte der eine den anderen die Tore auf. In der 84. Minute setzte erneut Daniel Rolle den Schlusspunkt der Partie und Tormann Müller musste den Ball zum 7. Mal aus dem Tor holen.

Tore:

1:0 Mario Schettig (23.)

2:0 Sebastian Selzer (FE) (45.)

3:0 Benjamin Kohlisch (59.)

4:0 Mario Schettig (63.)

5:0 Daniel Rolle (75.)

6:0 Marco Wiedebach (78.)

7:0 Daniel Rolle (84.)

Fazit: An die Leistung, vor allem in der 2. Halbzeit, muss man in den kommenden Wochen anknüpfen.

Motor: Grunert, Schneider, Selzer, Gebhardt (54. Ehrlein), Winkler, Albert, Ginter, Schärschmidt, Fuhrmann (46. Rolle), Kohlisch, Schettig (70.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert