25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

Grün- Weiß Döschwitz – SV Motor Zeitz 0:2 (0:1)

2 min read
Doeschwitz-Motor

Doeschwitz-MotorMotor mit erfolgreichem Punktspielstart

Motor musste auf Kapitän Patrick Fuhrmann und Neuzugang Ronny Ginter(1. FC Zeitz), noch nicht spielberechtigt, verzichten. Die Motoraner waren von Anfang an die bessere Mannschaft und Döschwitz versuchte zu Kontern. Die erste nennenswerte Chance hatte Benjamin Kohlisch per Freistoß. Der gut geschossene Freistoß landete aber leider nur am Lattenkreuz. In der 32. Minute erzielten die Gäste von Motor Zeitz die 1:0- Führung. Tommy Winkler legte überlegt auf den besser postierten Sebastian Selzer quer, dessen Schuss wurde noch entscheidend von Mario Schettig ins Tor gelenkt. Sebastian Selzer vergab noch einen Hochkaräter, wo er überhastet abschloss. Andre Siemann hatte kurz vor der Pause den Ausgleich auf dem Fuß aber er scheiterte am stark haltenden Schlussmann Maik Telle. Bis auf diese Szene hatte aber Abwehrspieler Henning Schneider den Torjäger der Döschwitzer über die gesamte Partie im Griff.

Nach der Halbzeitpause verflachte die Partie ein wenig. Ein Grund hierfür, waren wahrscheinlich die hochsommerlichen Temperaturen. Motor hatte nun mehr Platz und konterte mit den schnellen Stürmern, welche 3-4 Mal aufs Döschwitzer Gehäuse rannten, aber den Ball im Tor nicht unterbringen konnten. Andreas Lange scheiterte ebenfalls, nachdem er freigespielt wurde. Auch Christian Ammer konnte im Nachsetzen den Ball nicht im Tor unterbringen. Immerhin rächte sich die mangelnde Chancenauswertung nicht und Motor konnte durch einen langen Ball von Kevin Ehrlein auf Torjäger Benjamin Kohlisch die 2:0 Führung erzielen. In der letzten Viertelstunde kamen die Gastgeber noch ein bis zweimal gefährlich vor das Tor. Maik Telle parierte nach einem Standard glänzend und kam noch mit den Fingerspitzen dran. Und Kevin Ehrlein klärte 2 Meter vor der Linie nach einem Schuss von Bob Möller. Mit der Teamleistung kann man zufrieden sein.

Tore:

0:1 Mario Schettig (32.)

0:2 Benjamin Kohlisch (69.)

Fazit: Bei besserer Chancenverwertung wäre das Spiel eine klare Sache gewesen, so war es am Ende ein Arbeitssieg.

Motor: Telle, Ehrlein, Schneider, Schütz, Ammer, Peschel, Schärschmidt, Winkler, Selzer, Kohlisch (86. Metzsch), Schettig (46. Lange)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert