29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – Droyßiger SG 6:0 (1:0)

2 min read
Motor-Droyssig

Motor mit Kantersieg gegen Droyßig

Spiel eins nach dem Rücktritt von Motortrainer, Torsten Müller, konnte souverän gewonnen werden. Die schwachen Gäste hatten an diesem Tag der Motorelf nichts entgegen zusetzen.

Im ersten Abschnitt übernahm Motor gleich die Initiative. Nach einer Viertelstunde Spielzeit konnten dann die Elsterstädter ihre Nervosität einstellen und verbuchten Chancen. Maximilian Handt und Patrick Fuhrmann konnten den Ball nicht im Tor unterbringen nach guten Gelegenheiten. Über eine halbe Stunde Spielzeit dauerte es bis Motor das erlösende 1:0 schoss. Nach Vorarbeit von Johannes Kunze erzielte Benjamin Kohlisch seinen ersten Treffer an diesem Tag. Droyßig hatte im ersten Abschnitt eine einzige Chance. Robert Jaculi verfehlte aber das Gehäuse. Vor der Halbzeit scheiterte erneut Maximilian Handt. Somit ging es mit einem 1:0 in die Pause.

Im zweiten Abschnitt konnten dann die Motoraner ihre vielen Chancen in Tore ummünzen. Christopher Braun bediente Johannes Kunze nach 54 Minuten, welcher das 2:0 erzielte. Das 3:0 ließ nicht lange auf sich warten. Dieses Mal trug sich Maximilian Handt in die Torschützenliste ein. Die Vorarbeit leistete Benjamin Kohlisch. Daniel Albert flankte in der 71. Minute in den Sechzehner der Gäste und fand den Abnehmer in Form von Benjamin Kohlisch, welcher seinen zweiten Treffer an diesem Tag erzielte. Per Doppelschlag schraubten die Motoraner das Ergebnis noch 6:0 in die Höhe. Patrick Fuhrmanns Schuss aus großer Distanz schlug zum 5:0 ein und Motorverteidiger, Christian Schärschmidt, sorgte für den 6:0- Endstand.

Tore:

1:0       Benjamin Kohlisch                 (33.)

2:0       Johannes Kunze                     (54.)

3:0       Maximilian Handt                  (65.)

4:0       Benjamin Kohlisch                 (71.)

5:0       Patrick Fuhrmann                   (74.)

6:0       Christian Schärschmidt          (78.)

Fazit:  Motor gewann auch in der Höhe hochverdient, gegen überforderte Gäste.

Motor: Becker, Schärschmidt (83. Kügler), Winkler, Braun (79. Gruß), Rolle, Ginter, Handt,    Fuhrmann, Albert, Kunze (70. Klug), Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert