28. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SG Blau-Weiß Bad Kösen – SV Motor Zeitz 1:3 (1:1)

2 min read
BadKoesen-Motor

Motor siegt im Spitzenspiel

Der SV Motor Zeitz erobert die Tabellenführung wieder zurück, nachdem die Bad Kösener eine Woche zuvor diese übernommen hatten. Einen Mann des Spiels gab es dieses Mal gar nicht. Die gesamte Mannschaft belohnte sich am Ende. Die 146 Zuschauer sahen aber eher Fußballmagerkost, denn das Spiel war von vielen Unterbrechungen geprägt. Auch das Fußballspielen war auf dem Bad Kösener Geläuf recht schwierig. Von außen sah der Platz besser aus, als er wirklich war.

Bereits in der 5. Spielminute ging der Gastgeber durch Marco Werner mit 1:0 in Führung. Die Motoraner zeigten in der Anfangsviertelstunde ein unerklärlich schwaches Defensivverhalten. Aus Bad Kösener Sicht hätte es 2:0 stehen müssen bzw. sogar 3:0 stehen können. Denn nach 11 Minuten verfehlte Kevin Gerber das leere Tor und nach 15 Minuten streifte ein Werner-Volley Zentimeter am Motorgehäuse vorbei. Ein Standard der Motorelf lässt dann aber das Spiel kippen. Ein Freistoß von Patrick Fuhrmann fand den Kopf von Johannes Kunze, welcher den Ball über die Linie zum 1:1 drückte. Fortan verloren die Blau-Weißen Gastgeber den Faden und Motor war nun endlich in der Partie. Blau-Weiß-Keeper Jamie Ehrhardt rückte nun in den Mittelpunkt, denn nach 34 Minuten hatte Daniel Rolle die Chance das Spiel zu drehen, scheiterte aber an Ehrhardt. Noch vor dem Pausenpfiff scheiterten erneut Daniel Rolle und Maximilian Handt.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein anderes Bild. Dieses Mal kam der SV Motor Zeitz besser aus der Kabine. Nach 49 gespielten Minuten hatte Maximilian Handt eine Großchance, scheiterte aber im Abschluss. Dann war es aber endlich soweit – wieder ein Standard. Tommy Winkler brachte den Freistoß scharf in den Fünfmeterraum der Bad Kösener und am langen Pfosten lauerte Daniel Rolle, welcher nur noch seinen Fuß hinhalten musste und zum 1:2 traf. Das Spiel war gedreht und Motor zwang jetzt die Gastgeber zu Fehlern. Handt, Kohlisch und Gruß scheiterten (53. + 68. + 71. Minute). Zehn Minuten vor Spielende hatte dann Bad Kösen wieder eine Chance zum Ausgleich. Kevin Gerber versuchte es mit einem Fernschuss, welchen Tom Becker mit Großtat parierte. In der 86. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung. Maximilian Handt war auf der rechten Seite durchgebrochen und seine Flanke fand Benjamin Kohlisch, welcher per Kopf auf David Gruß verlängerte. David Gruß schaffte es dann, freistehend den Keeper, Jamie Ehrhardt, zu überwinden und traf zum 1:3- Endstand.

Tore:

1:0       Marco Werner             (5.)

1:1       Johannes Kunze           (22.)

1:2       Daniel Rolle                 (51.)

1:3       David Gruß                  (86.)

Fazit:   Motor hatte riesiges Glück, denn die Bad Kösener hätten schon in der Anfangsphase alles klar machen können. Mit dem Ausgleich kippte das Spiel und Motor Zeitz gewann am Ende verdient, denn das Chancenplus war eindeutig auf Motorseite.

Motor: Becker, Albert, Ehrlein, Winkler, Fuhrmann, Ginter, Handt, Gruß, Rolle, Kunze (86. Klug), Kohlisch (90. Selzer) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert