29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – SV Rot-Weiß Weißenfels 3:1 (2:0)

2 min read

Motor gewinnt endlich gegen Rot-Weiß

Der SV Motor Zeitz gelingt ein großer Coup gegen die Weißenfelser. Nachdem man Jahre lang immer wieder Spiele gegeneinander ausmachte und die Motoraner immer gut spielten, aber nie gewinnen konnten, war es nun endlich am Wochenende soweit.

Schon nach 8 Minuten Spielzeit konnte der Gastgeber in Führung gehen. Der Weißenfelser Martin Köhler erwischte keinen guten Tag, denn sein Pass in die Offensive konnte Patrick Fuhrmann abfangen und dieser schickte sofort Benjamin Kohlisch auf die Reise, welcher gleich mit seiner ersten Torchance das 1:0 erzielte. Eine Viertelstunde war gespielt und Motor Zeitz verdoppelte das Ergebnis. Wieder war es ein Abspielfehler und erneut war Patrick Fuhrmann der Balleroberer, passte zu Benjamin Kohlisch, welcher Johannes Kunze bediente. Kunze zog ab und traf zum 2:0. Dies war mal ein Start nach Maß und die gesamte Motormannschaft leistete jetzt gute Defensivarbeit gegen die individuell starken Gäste. Diese taten sich sehr schwer, Chancen zu erspielen. Einen Foulelfmeter forderten die Gäste, als es im Motorsechzehner zum Zweikampf zwischen Motors Johannes Kunze und Rot-Weiß-Akteur David Lange kam. Der Pfiff vom gut leitenden jungen Unparteiischen, Martin Lee Wolter, blieb aus. Ronny Wendler versuchte es mit einem Schlenzer noch einmal vor der Pause, den Anschlusstreffer herzustellen, aber Motorkeeper, Tom Becker, war auf der Hut. David Lange probierte es ebenfalls vor der Pause, scheiterte aber an Becker. Dies waren aber die einzigen mehr oder weniger nennenswerten Möglichkeiten, die die Gäste hatten. Auf Motorseite scheiterte noch Ronny Ginter per Linksschuss knapp am Weißenfelser Gehäuse. Auch hier wäre mehr drin gewesen.

Im zweiten Durchgang rannten die Gäste von Rot-Weiß Weißenfels weiter an, ohne Profit aus ihrem Ballbesitz herauszuschlagen. Anders die Müller-Schützlinge, wieder war es ein Fehlpass von Martin Köhler, welcher den Gegentreffer einleitete. Zum dritten Mal konnte Patrick Fuhrmann in dieser Partie den Ball erobern und wieder resultierte daraus ein Tor für Motor Zeitz. Benjamin Kohlisch lief erneut auf Dominik Schreiber zu und ließ dem Schlussmann keine Chance und erzielte damit seinen 13. Saisontreffer. Nach dem 3:0 in der 66. Minute wurde es natürlich für die Gäste immer schwerer zurückzukommen. Der eingewechselte Kone Tabaly sorgte noch für Gefahr, scheitere aber im Abschluss. Die Gäste kamen aber dennoch zum Torerfolg. Ein langer Ball von Ronny Wendler zwischen Abwehr und Tormann landete bei Henry Wiesner, welcher das 3:1 in der 85. Minute erzielte und somit für den Endstand sorgte.

Tore:

1:0       Benjamin Kohlisch     (8.)

2:0       Johannes Kunze         (14.)

3:0       Benjamin Kohlisch    (66.)

3:1       Henry Wiesner           (85.)

Fazit:  Motor war an diesem Tag einfach effizient im Abschluss und die Laufbereitschaft gegen den Ball war riesig. Somit hatten es auch die Einzelkönner der Weißenfelser enorm schwer, den Defensivverbund zu knacken. Kleiner Wermutstropfen, Motor schaffte es leider nicht zu „NULL“ zu spielen.

Motor: Becker, Kügler (46. Wiedebach), Ehrlein, Winkler, Rosick, Ginter, Handt (87. Klug), Fuhrmann, Rolle, Kunze (75. Braun), Kohlisch 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert