26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – ESV Herrengosserstedt 2:5 (0:2)

3 min read

Bittere Niederlage

Motor verliert 2:5 mit katastrophaler Defensivleistung gegen Herrengosserstedt. Das Spiel erinnerte stark an die Begegnung gegen Rot-Weiß Weißenfels aus der Hinrunde. Auch damals unterlag die Motorelf mit 2:5 und schoss die Gegentore quasi selbst.

Dabei begann die Partie vielversprechend. Schon nach zwei Minuten wurde Johannes Kunze vom Gästekeeper angeschossen und der Ball verfehlte das Tor nur knapp. Eine Minute später war es erneut Johannes Kunze, seine Eingabe landete bei Benjamin Kohlisch, welcher aus Nahdistanz am starken Reflex vom ESV- Schlussmann, Ronny Kirchhoff, scheiterte. Nach der guten Anfangsphase kamen die Gäste nach 19 Minuten das erste Mal nach einem Eckball vor das Motorgehäuse und das sollte gleich zur Auswärtsführung reichen. Ein Kopfball von Jonas Ballin ließ Motorkeeper, Tom Becker, alles andere als gut aussehen und es stand 0:1. Danach hatte Motor erneut die Chance, ein Tor zu erzielen. Johannes Kunzes Kopfball parierte Kirchhoff erneut super. Die Effizienz der Gäste war im ersten Abschnitt brutal, denn mit der zweiten Chance im Spiel erhöhte Herrengosserstedt auf 0:2. Torgarant Benjamin Hackbart nutzte einen Fauxpas von Marco Wiedebach kaltschnäuzig aus. Dies spielte den ersatzgeschwächten Gästen voll in die Karten. Motor versuchte weiter schnell den Anschlusstreffer wieder herzustellen. Ronny Ginter scheiterte per Freistoß in der 31. Minute. Dann hatte Benjamin Kohlisch die Chance frei vorm Gästetor (36.) und beim Schuss von Johannes Kunze zeichnete sich Gästekeeper, Ronny Kirchhoff, erneute mit einer exzellenten Parade aus (39.).

Im zweiten Abschnitt ging es weiter mit den krassen individuellen Fehlern in der Motorhintermannschaft. Aber vorher konnte Motor Zeitz noch verkürzen. Patrick Fuhrmann wurde im Sechzehner zu Fall gebracht. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Benjamin Kohlisch sicher zum 1:2- Anschlusstreffer. Die Hoffnung auf eine Wende im Spiel keimte aber nur kurz. Denn in der 69. Minute konnte Benjamin Hackbart den alten Abstand wiederherstellen. Im Zickzack ließ Hackbart Kevin Ehrlein alt aussehen und erzielte das 1:3. In der 72. Minute die erneute Chance zum Anschlusstreffer von Motor Zeitz, Tommy Winklers Eingabe von rechts segelte durch den Gästestrafraum und Benjamin Kohlisch und Johannes Kunze konnten aus einem Meter Entfernung den Ball einfach nicht im Tor unterbringen. Dann war wieder einmal Benjamin Hackbart frei vor Tom Becker, welcher aber den Ball in den Himmel jagte. Nach 81 Minuten konnte erneut Jonas Ballin nach einem Eckball zum 1:4 einnetzen und nur zwei Minuten später ein weiteres Tor, dieses Mal auf Motorseite. Johannes Kunze legte auf Ronny Ginter ab, welcher von der Strafraumgrenze das 2:4 erzielte. Der Schlusspunkt der Partie gehörte erneut Benjamin Hackbart mit seinem dritten Tagestreffer, wieder ein grober Schnitzer von der Motorelf. Dieses Mal war Markus Klug der Unglücksrabe und Hackbart ließ es sich nicht nehmen den 2:5- Endstand zu erzielen.

Tore:

0:1       Jonas Ballin                            (19.)

0:2       Benjamin Hackbart                (29.)

1:2       Benjamin Kohlisch (FE)        (65.)

1:3       Benjamin Hackbart                (69.)

1:4       Jonas Ballin                            (82.)

2:4       Ronny Ginter                         (84.)

2:5       Benjamin Hackbart                (86.)

Fazit:  Die krassen individuellen Fehler wurden durch die Gäste eiskalt bestraft. Diese Fehler passieren schon seit der Hinrunde und laden den Gegner förmlich zum Toreschießen ein. Motor war im Angriff einfach glücklos und in der Verteidigung katastrophal.

Motor: Becker, Winkler (79. Gruß), Ehrlein, Braun (76. Klug), Wiedebach, Rosick, Handt, Ginter, Rolle (46. Fuhrmann), Kohlisch, Kunze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert