2. März 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

2. Männer: SV Keutschen II – SV Motor Zeitz II 0:11 (0:3)

3 min read
Keutschen-Motor

von Tobias Schmidt

Motor mit Kantersieg in Keutschen

Nach einer Spielzeit Pause gastierte die Reserve des SVM wieder in Keutschen gegen die 2. Mannschaft des Dorfes. Die Reise in die Fremde lohnte sich, denn am Ende stand ein klares 0:11 auf der Anzeigetafel.

Die Partie begann mit doppelt Pech für die Zeitzer. Zum einem vergab man die ersten beiden Großchancen (2. und 4. Minute) kläglich und zum anderen musste Motor-Kapitän, Guido Hultsch, schon nach 6 gespielten Minuten ,auf Grund einer Verletzung, das Feld räumen. Für ihn kam Zweikampfgigant Manuel Rosick ins Spiel. Das Ausscheiden des Mittelfeldstrategen merkte man dem Spiel der Zeitzer nicht an. Der agile Johannes Kunze, der genau wie Lukas Kügler heute die 2. Männer unterstützte und Neu-Kapitän, Tino Lai, übernahmen nun die Regie im Mittelfeld und kreierten im Minutentakt gefährliche Chancen, welche aber sträflich ungenutzt blieben. Von den Hausherren kam in der Vorwärtsbewegung so gut wie nichts und rollte doch mal ein Ball über die Mittellinie, waren Libero Effertz und Verteidiger Schumacher sofort zur Stelle. In Minute 25, dann endlich das erlösende 0:1. Schaller und Kügler im Zusammenspiel über links. Talent Kügler mit Auge auf den im Rückraum lauerten Weitschussexperten Metzsch, welcher seinem Spitznamen alle Ehre erweist und das Leder aus 30 Metern unter die Latte schlenzt. Nach der Führung ein unverändertes Bild. Motor rannte an und wollte was für das Torverhältnis tun. Keutschen stand hinten drin und versuchte schlimmeres zu verhindern. In Spielminute 37 zappelte der Ball dann wieder im Netz. Kunze mit einem Sahnepass in den Lauf des aufgerückten Bromberg. Bromi mit sehenswerter Ballannahme vollendet abgeklärt zum 0:2. 4 Minuten später darf sich dann auch endlich SVM-Bomber Sellak in die Torschützenliste eintragen. Erneut Kunze mit einer Eingabe in den 5er, wo ‘Siggi’ locker zum 0:3 einschiebt. Halbzeit.

Motor kommt mit den Nachwuchsspielern Rahni und N. Winkler für Schaller und Schumacher aus der Pause und beide Wechsler stehen sofort im Mittelpunkt des Geschehens. In der 47. Minute ist es erst Winkler, der nach toller Vorarbeit von Lai, mit einem platzierten Schuss auf 0:4 erhöht. 9 Minuten später ist es dann Yamen Rahni, der nach einem parierten Elfmeter am schnellsten schaltet und zum 0:5 einlupft. Der Wille fast aller Spieler aus Keutschen war nun endgültig gebrochen nur einer wollte eine höhere Niederlage verhindern. Heim-Keeper Mirko Kahnt gab sich noch nicht geschlagen und zeigte jetzt eine Glanzparade nach der anderen. Zu erst pariert er einen Kopfball aus kurzer Distanz von Sellak, anschließend kratzte er einen Kunze-Freistoss von der Torlinie. In der 65. Spielminute war aber dann auch Kahnt machtlos. Zusammenspiel zwischen Kunze auf Sellak, dieser legt wieder ab für Kunze und der SVM-Angreifer wuchtet den Ball aus 16 Metern über die Torlinie zum 0:6. Eine Minute später das selbe Bild. Sellak mit der Ablage auf Johannes Kunze, welcher diesmal mit einem überlegten Abschluss zum 0:7 einschiebt. Und was jetzt 2 mal super funktionierte, klappte in der 70. Minute auch anders rum. Diesmal Kunze auf Siggi Sellak und der Top-Torjäger erhöht mit seinem 9. Saisontor auf 0:8. Aber damit noch lange nicht Schluss, denn Johannes Kunze hatte jetzt Blut geleckt. Mit einem lupenreinen Hattrick in der Schlussphase markierte der Stürmer das 0:9 (80. Vorlage: Lai), 0:10 (86. Vorlage: M. Rosick) und 0:11 (89. Vorlage: Lai) für die Gäste aus Zeitz. Der gute Schiri Horst Kups pfiff eine einseitige Partie nach 90 Minuten ab. Schlusspfiff. Zum Schluss möchten wir noch Tom Becker erwähnen der das ganze Spiel das Tor des SVM hütete und abermals zu Null spielte.

FAZIT: Motor Zeitz gewinnt gegen das Schlusslicht der Liga klar und auch in der Höhe verdient mit 11:0. Diese Ergebnis sollte man auf keinen Fall überbewerten oder als Gradmesser für die nächsten schwierigen Aufgaben nehmen. Den mit Spora und Geussnitz hat man zwei Schwergewichter vor der Brust, die einen das Tore schießen nicht so leicht machen wie der Gegner heute.

TORE:

0:1 Metzsch (20.)
0:2 Bromberg (37.)
0:3 Sellak (41.)
0:4 N. Winkler (47.)
0:5 Rahni (56.)
0:6 Kunze (65.)
0:7 Kunze (66.)
0:8 Sellak (70.)
0:9 Kunze (80.)
0:10 Kunze (86.)
0:11 Kunze (89.)

Aufstellung: Becker, Bromberg, Effertz, Schumacher (46. Rahni), Metzsch, Kügler, Lai, Kunze, Schaller (46. N. Winkler), Hultsch (6. M. Rosick), Sellak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert