26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – SV Großgrimma 1:1 (0:0)

2 min read

Becker rettet Motor einen Punkt

Der SV Motor Zeitz gewinnt am Ende einen Punkt durch Motorschlussmann, Tom Becker. Großgrimma hingegen, verpasst das Spiel zu gewinnen und man kann aus Gästesicht schon sagen, dass diese zwei Punkte verschenkten.

Die Motoraner gingen in die Partie und mussten gleich vier Stammkräfte ersetzen. Mit David Gruß, Domenic Rosick, Daniel Albert und Keeper, Ben Purrucker fehlten wichtige Spieler, welche aber sehr gut vertreten wurden. Zu Beginn der Partie sahen die Zuschauer ein Spiel zwischen beiden Strafräumen, da sich beide Teams neutralisierten. Erst ab der 23. Spielminute drehten dann die Gäste auf. Motors, Ronny Ginter, klärte einen Eckball auf der Linie und in der 35. Spielminute zeigte, Tom Becker sein Können und parierte erst einen Schuss von Martin Liedemann und im Nachsetzen konnte Sebastian Schlosser, SVM-Keeper Becker, einfach nicht überwinden. Da hatte die Motorelf Riesenglück. Motor hingegen im ersten Durchgang immer wieder nur mit Möglichkeiten aus dem Großes hätte entstehen können, aber im Abschluss zögerte man einfach zu oft.

Gleich nach Wiederanpfiff ging der Gastgeber durch Marco Wiedebach mit 1:0 in Führung. Nach gutem Zusammenspiel über Daniel Rolle, Christopher Braun und Johannes Kunze, steckte Letzterer den Ball in die Spitze durch und Marco Wiedebach vollendete. Im weiteren Verlauf rannten die Gäste aus Großgrimma an. Vor allem der Gästespieler, Steve Hübner versuchte seine Vorderleute in Szene zu setzen. Kevin Kalisch und Martin Liedemann scheiterten in der 54. und 56. Minute erneut am glänzend parierenden Tom Becker. In der 66. Minute war es dann aber soweit und Motorkeeper, Becker wurde überwunden. Nach einem Eckball parierte er noch den Kopfball von Sebastian Schlosser, aber im Nachsetzen von Jan Boronczyk war Becker machtlos und es stand 1:1- Unentschieden. Auch Motor hatte immer wieder Halbchancen, welche aber nicht konsequent abgeschlossen wurden. In der Schlussviertelstunde waren die Gäste dem Führungstreffer näher, scheiterten aber im Abschluss oder an Tom Becker, welcher sich in der Partie auszeichnen konnte. Am Ende mussten sich beide Mannschaften mit einem Remis zufrieden geben. Noch ein Lob an den Schiedsrichter, Falk Iser (Freyburg), welcher die Partie hervorragend leitete.

Tore:

1:0       Marco Wiedebach      (48.)

1:1       Jan Boronczyk            (66.)

Fazit:  Motor mit einer starken kämpferischen Leistung. Fußballerisch war aber noch viel Luft nach oben. Motor konnte sich am Ende mehr über den Punkt freuen, als die Gäste, welche dem Siegestreffer einfach näher waren.

Motor: Becker, Selzer (46. Kügler), Ehrlein, Winkler, Wiedebach (78. Klug), Ginter, Rolle, Braun, Fuhrmann, Kunze, Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert