29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – SV Hohenmölsen 1919 9:0 (3:0)

2 min read
Motor-Hohenmoelsen

Motor-HohenmoelsenMotor fertigt Absteiger ab

Der SV Motor Zeitz spielte sich am vergangenen Wochenende in einem Rausch. Die Hohenmölsener, welche schon seit Wochen als Absteiger feststehen, kämpften wacker und man musste den Hut ziehen, dass die Gäste sich das antaten.

Über eine halbe Stunde hat es gedauert, bis die vielbeinige Abwehr der Hohenmölsener geknackt wurde. Daniel Rolle konnte nach feinem Spielzug über Lukas Kügler und Johannes Kunze den ersehnten Führungstreffer erzielen. Nun erspielten sich die Motoraner Chancen im Minutentakt, denn der Bann war endlich gebrochen. Noch vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Daniel Albert nach Vorlagen von Johannes Kunze auf 2:0 und 3:0. Dies war dann auch der Halbzeitstand.

 

Im zweiten Abschnitt war es dann nur noch ein Spiel auf ein Tor. Guter Kombinationsfußball, vor allem über die Außenpositionen knackte die Defensive der Gäste, sodass die Motorelf wenig Mühe hatte Rückpässe, Querpässe bzw. Flankenbälle im und um den Sechzehner zu spielen. Und in der Mitte fand sich immer ein Abnehmer, welcher den Ball im Tor des SV Hohenmölsen unterbrachte. In dieser Besetzung war aus Hohenmölsener Sicht Schadensbegrenzung angesagt und die Gäste verhinderten das zweistellige Ergebnis. Im Zweiten Durchgang reihten sich dann noch auf Motorseite Ronny Ginter, Patrick Fuhrmann, Daniel Rolle, Johannes Kunze, Mario Schettig und noch einmal Daniel Albert ein, sodass es am Ende 9:0 für Motor Zeitz hieß.

Tore:

1:0       Daniel Rolle               (35.)

2:0       Daniel Albert              (42.)

3:0       Daniel Albert              (45.)

4:0       Ronny Ginter             (52.)

5:0       Patrick Fuhrmann       (55.)

6:0       Daniel Rolle               (70.)

7:0       Johannes Kunze         (75.)

8:0       Mario Schettig            (85.)

9:0       Daniel Albert              (88.)

Fazit:  Man sollte das Spiel nicht überbewerten, denn die Gegenwehr der Hohenmölsener hielt nur eine halbe Stunde. Nichtsdestotrotz sahen die Zuschauer richtig gute Spielzüge, welche am Ende mit dem Tor belohnt worden. Das sollte Selbstvertrauen für die Schlussphase der Saison geben.

            Motor sprang nach dem Kantersieg auf den zweiten Tabellenplatz. Jetzt stellte sich auch noch heraus, dass der zweite Platz eventuell für den Aufstieg in die Landesklasse 6 reichen könnte. Dies ist aber alles Zukunftsmusik, denn aufgrund vom Spielabbruch von Teuchern gegen Zeitz II steht noch das Verfahren aus, wie das Spiel gewertet wird, wo es nach 92 Minuten 1:1 stand. Auch im Spiel Weißenfels II gegen Nebra ist das 5:3 noch nicht endgültig abgeklärt.

Motor: Purrucker, Kügler, Ehrlein, Winkler, Rosick, Ginter, Albert, Gruß, Fuhrmann, Rolle (78. Klug), Kunze (82. Schettig)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert