25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Teuchern 1910 – SV Motor Zeitz 2:4 (1:1)

2 min read
Teuchern-Motor

Teuchern-MotorMotor gewinnt das letzte Auswärtsspiel der Saison

Der SV Motor Zeitz gewinnt beim SV Teuchern verdient mit 4:2. Zur Halbzeit stand es noch 1:1- Unentschieden aber im zweiten Durchgang drehten die Motoraner auf und nahmen die drei Punkte mit nach Zeitz.

In der ersten Spielhälfte tasteten sich beide Teams ab und neutralisierten sich weitestgehendst. Sowohl die Teucherner als auch die Motoraner versuchten es, aber es sprang dabei nicht viel heraus, so dass es nur bei Offensivbemühungen blieb. Nach 17 Minuten dann der erste Aufreger. Teucherns Sturmtank, Christopher Nessen traf per Linksschuss nur den Pfosten und kurze Zeit später scheiterte David Eckardt im Nachsetzen kläglich. Da hatte die Motorelf Glück nicht in Rückstand zu geraten. Dies taten dann die Teucherner nach 26 Spielminuten. Nach einem Eckball konnten die Teucherner nicht entscheidend klären. Der Ball landete bei Patrick Fuhrmann. Seinen Schuss lenkte Kevin Ehrlein per Hacke unhaltbar zum 0:1 ab. Die Freude auf Motorseite hielt aber nicht lang an, denn nur zwei Minuten später glich der Teucherner, David Eckardt zum 1:1 aus. Bis zum Pausenpfiff passierte nicht mehr viel.

 

In der zweiten Halbzeit erwischte Motor einen Start nach Maß. Unter Mithilfe der Teucherner Defensive eroberte sich Ronny Ginter den Ball. Ginter zog nach innen und sein Schuss landete aus spitzem Winkel im Gehäuse des Gastgebers. Nachdem 1:2 übernahm die Motorelf zusehendst die Initiative. Dabei hatten die Teucherner große Probleme und konnten auch nicht mehr überzeugen. Nach 63 Minuten bekamen die Motoraner einen Freistoß nach Foul an Patrick Fuhrmann am Sechzehner des Gastgebers zugesprochen. Christopher Braun schlenzte den Ball unhaltbar in den Teucherner Winkel. Der Schlussmann des SVT, Christian Kreft war bei diesem sehenswerten Treffer absolut chancenlos. Eine Viertelstunde vor Spielende dann die endgültige Entscheidung. Einen Pass von Ronny Ginter erlief sich Johannes Kunze, welcher das Duell gegen den herauseilenden Keeper, Christian Kreft gewann. Johannes Kunze behielt die Ruhe und sorgte per Heber zum 1:4. Teuchern versuchte in der Schlussphase noch Ergebniskosmetik zu betreiben. Die ungenauen Abschlüsse landeten aber meist neben dem Motorgehäuse. Somit sorgte ein Motorspieler für den 2:4- Endstand. Der eingewechselte, Aslan Ismailov überwand Mario Schettig per Kopf nach einer Rettungstat.

Tore:

0:1       Kevin Ehrlein             (26.)

1:1       David Eckardt            (28.)

1:2       Ronny Ginter             (49.)

1:3       Christopher Braun      (63.)

1:4       Johannes Kunze         (77.)

2:4       Aslan Ismailov (ET)   (88.)

Fazit:  Motor festigt nach einer gefühlten Ewigkeit weiter Platz 7.

Motor: Schettig, Winkler, Selzer, Temo (80. Ismailov), Ehrlein, Fuhrmann, Rolle (46. Gruß), Ginter, Dibaga, Braun, Kunze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert