25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

2. Männer: SV Keutschen II – SV Motor Zeitz II 0:1 (0:1)

3 min read
Keutschen-Motor

Keutschen-MotorHultsch zirkelt zum Sieg

Am 20. Spieltag empfing die 2. Mannschaft des SV Keutschen unsere Jungs der 2. Mannschaft. Das Wetter schon in Sommerlaune, erwartete beide Mannschaften ein anstrengendes Spiel. Motor, nur mit 2 Auswechlern angereist, musste sich die Kräfte gut einteilen. Das Hinspiel in Zeitz konnte nur knapp mit 1:0 gewonnen werden, von daher war bewusst, dass es kein Spaziergang werden sollte.

Zu Beginn sah man ein Abtasten beider Vereine, mit etwas höheren Spielanteilen für Motor. Das Angriffspiel lief gut über Außen, aber auch Zentral hatte man einigen Platz zum Kombinieren. Aber auch Keutschen hatte nicht vor, sich hinten reindrängen zu lassen, baute auf lange Bälle in die gegnerische Abwehr, um zu Chancen zu kommen. Zunächst konnte man noch erfolgreich abwehren, jedoch war auch ein beherztes Entgegenwerfen von Torhüter Manuel Rosick notwendig, um nicht frühzeitig gegen einen Rückstand anzulaufen. Ein langer Befreiungsschlag landete in den Abwehrreihen von Motor, die Schwierigkeiten hatten, den Ball zu entschärfen. Keutschen´s Angreifer bekommt den Ball vor die Füße, scheiterte allerdings an Torhüter Rosick. Aber auch Motor hatte seine Chancen, scheiterte jedoch ebenso. In der 29. Minute dann Großchance für Motor. Beim Versuch zu Klären, springt einem Keutschener der Ball an die Hand. Freistoß aus ca. 20 Metern. Das ist ein Fall für Kapitän Hultsch, dessen Freistoßtalent Motor schon den ein oder anderen Treffer eingebracht hat. So auch in Keutschen. Gefühlvoll schlenzt er den Ball über die Mauer und lässt den Ball rechts halbhoch in die Maschen fliegen. Ein schöner Treffer und keine Chacne für den Torhüter. Motor nun vorgelegt, sollte nicht nachlassen. Doch es schlich sich Unsicherheit ein. Vor allem in der Defensivarbeit, die in den Spielen zuvor noch so sicher aussah. Bis zur Halbzeit war dann nicht mehr viel Ereignisreiches, sodass es beim 0:1 Pausenstand blieb.

 

Nach taktischen Anweisungen und Appellieren an die jeweiligen Aufgaben, kam man zunächst unverändert zurück. Keutschen hatte gewechselt, behielt aber ihr Spielsystem bei. Auch Motor brachte dann Lars Strecker für den etwas glücklos spielenden Patrick Effertz. Strecker konnte allerdings auch nicht für mehr Ordnung in der Defensive sorgen. Motor weiterhin sehr schwammig in vereinzelten Situationen. Dies spielte Keutschen in die Karten, die nun etwas mutiger agierten. 2 frische Leute und eine offensivere Ausrichtung, setzte Motor noch weiter unter Druck. Man wollte sich allerdings nicht die Spielanteile abgraben lassen und versuchte trotzdem einen weiteren Torerfolg zu erzielen. Doch Keutschen stand gut, konnte sich immer wieder befreien und setzte Motor wiederum mit Kontern unter Druck. So kam es, das Manuel Rosick zu einer weiteren Großtat gezwungen wurde. Ein erneutes 1vs1 konnte er, zum Glück für Motor, wieder für sich entscheiden. Motor reagierte daraufhin und stellte um. Patrick Bromberg, im Sturm spielend, wurde als 2. Sechser zurückgezogen, um mehr Sicherheit zu bieten. Eine gute Entscheidung. Motor nun mit mehr Ruhe in den hinteren Reihen. Nach vorn nun nicht mehr viel machbar, wollte man die knappe Führung über die Zeit bringen. Es sollte klappen. Tino Lai holte sich noch die gelbe Karte ab, bevor der nicht immer neutral wirkende Schiri, die Partie abpfiff.

Fazit: Motor offensiv schön anzusehen, wirkte defensiv oftmals anfällig. Daran und an der immer noch bestehenden Abschluss-Schwäche sollte weiterhin in den nächsten Trainingseinheiten gearbeitet werden.

Tore: 0:1 Hultsch(29.)

Motor: Rosick M., Schumacher, Bergner, Schütz, Effertz(55.Strecker), Hultsch, Lai, Schaller, Gerling, Bromberg, Sellak(88.Fischer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert