25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: FC Altenburg – SV Motor Zeitz 4:3 (2:0)

2 min read
FCAltenburg-Motor

FCAltenburg-MotorNiederlage trotz starkem Auftritt

Der SV Motor Zeitz zeigte sein wahrscheinlich bestes Spiel in der Vorbereitung auf die Rückrunde, verlor aber am Ende denkbar knapp.

Mit dem FC Altenburg hatte man einen bis dato unbekannten Gegner. Die Zuschauer sahen eine muntere Partie, in dem beide Teams überzeugten, zudem fielen sieben Tore.

Von Beginn an übernahmen die Gäste von Motor Zeitz das Szepter und die Altenburger konzentrierten sich auf die Defensivarbeit, um dann die Motorelf auszukontern. Motor ließ sich nicht beirren war über die komplette Spielzeit die aktivere Mannschaft zwischen beiden Strafräumen. Der Ball lief über die gesamte Spielzeit gut in den eigenen Reihen. Dennoch gingen die Gastgeber vom FC Altenburg nach einer Viertelstunde 1:0 in Führung. Altenburgs, Mannschaftskapitän, Frank Meier war schwer zu stoppen und brachte den FCA in Front. Im weiteren Verlauf rannte Motor an und erspielte sich auch einige Chancen. Daniel Albert scheiterte knapp, nach gutem Reflex vom Altenburger Schlussmann. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kombinierten sich die Motoraner gut durch. Benjamin Kohlisch legte auf Ronny Ginter ab, aber sein Schuss wurde geblockt und im Gegenzug erhöhten die Altenburger auf 2:0 durch Kevin Bergemann. Aus Motorsicht eine bittere Pille, denn man hatte die Chance zum Ausgleichstreffer.

 

Nach der Halbzeit konnte Motor sofort den Anschlusstreffer erzielen. Eine Kombination über Daniel Albert und Kevin Ehrlein verwertete Benjamin Kohlisch zum 2:1. Motor wollte nun den Ausgleichstreffer aber der Gastgeber stellte sich gut auf die Angriffsbemühungen der Zeitzer ein und sorgte im Offensivspiel stets für Gefahr. Und so kam es dann auch. Steven Schmidt stellte wieder den alten Zwei- Tore- Abstand her. Nach dem 3:1 folgte in der 77. Spielminute das 4:1 nach einem Eckball durch Frank Meier. Die Altenburger trafen zwischenzeitlich noch Aluminium. Wer aber glaubte, nach dem 4:1 sei alles gelaufen, der irrte sich. In der 84. Minute traf Benjamin Kohlisch per sehenswerten Fernschuss zum 4:2. Nur wenige Minuten später scheiterte Ronny Ginter per Freistoß nach starker Parade von Peter Naundorf. Wieder rum nur kurze Zeit später scheiterte aber Naundorf nach einem Ginter- Freistoß und ließ den Ball nur abklatschen. Daniel Albert war zur Stelle und staubte zum 4:3 ab. Die letzte Szene der Partie brachte den Altenburger Trainer, Peter Köster, noch auf die Palme, denn die Motoraner hatten in der Nachspielzeit noch den Ausgleichstreffer auf dem Fuß. Eine Eingabe von Ronny Ginter, welcher sich gut durchsetzte, verpasste Benjamin Kohlisch nur denkbar knapp und wurde noch entscheidend gestört. Somit wurde sein dritter Treffer verwehrt und der Ausgleichstreffer fiel dann doch nicht mehr.

Tore:

1:0       Frank Meier                (15.)

2:0       Kevin Bergemann      (40.)

2:1       Benjamin Kohlisch     (48.)

3:1       Steven Schmidt          (63.)

4:1       Frank Meier                (77.)

4:2       Benjamin Kohlisch     (84.)

4:3       Daniel Albert              (89.)

Fazit:  Zwei gute Mannschaften trafen an diesem Tag aufeinander. Die Leistung der Motorelf muss Selbstvertrauen für den Start in die Rückrunde geben.

Motor: Reinsch, Temo, Selzer, Winkler, Ehrlein, Ginter, Albert, Kunze, Fuhrmann, Rosick, Kohlisch (Ferner: Gruß, Ismailov)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert