29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – SV Blau- Weiß Zorbau II 4:2 (1:0)

3 min read
Motor-Zorbau

Motoroldie bringt Motor auf die Siegerstraße

Sturmtank, Mario Schettig bereitet ein Tor mustergültig vor und erzielt noch einen Treffer. Motortorjäger Benjamin Kohlisch findet zu alter Stärke zurück und erzielt drei Tore. Die Rot- Schwarzen gewinnen am Ende verdient mit 4:2, obwohl der Zeitzer Trainer, Torsten Müller mit Personalsorgen zu kämpfen hatte.

Ganze 6 Spieler hatten die Müller- Schützlinge zu ersetzen. Mit Sebastian Selzer, Maik Schröter, Christopher Braun, Torin Temo, Daniel Rolle und Ronny Ginter fehlten wichtige Kräfte. Somit war die Marschroute vor dem Spiel klar. Den Gegner kommen lassen und aus einer sicheren Defensive immer wieder Akzente setzen. Dies setzte die gesamte Motorelf mustergültig um. Zorbau hatte die Spielkontrolle ohne dabei wirklich für die absolute Torgefahr zu sorgen, denn die Gäste taten sich schwer. Nach sieben gespielten Minuten musste Motorkeeper, Matthias Lindenthal das erste mal zur Ecke klären. Nach einer Viertelstunde prüfte Motorkapitän, Patrick Fuhrmann nach Freistoß den Zorbauer Schlussmann, Marc Sausner. Der aufgerückte Zorbauer Libero, Mirko Looben schoss kurze Zeit später einen Freistoß- Schlenzer an das Lattenkreuz. In der 24. Spielminute bediente Mario Schettig, Benjamin Kohlisch welcher frei vor dem Zorbauer Keeper auftauchte und das 1:0 erzielte. Nach einer halben Stunde sahen die Zuschauer eine erneute Großtat von Motorkeeper, Lindenthal. Mit dieser knappen 1:0- Führung schickte dann der gut leitende Schiedsrichter, Andreas Sturm (Bad Bibra) die Mannschaften in die Kabine.

Die zweite Halbzeit begann aus Gästesicht gut, denn der 1:1- Ausgleichstreffer durch Christian Krug fiel zeitig. Sein Drehschuss aus 16 Metern passte genau im linken unteren Eck. Nur wenige Minuten später ging Motor Zeitz erneut in Führung. Ein Freistoß von der Mittellinie durch Kevin Ehrlein, welcher heute wieder als Libero fungierte, auf Mario Schettig konnte dieser in seiner Manier verwerten. Er nahm noch zwei Bewacher aus und spitzelte den Ball zum 2:1 in das Zorbauer Gehäuse. Danach war bis zur 80. Minute viel Leerlauf in der Partie, da die Motoraner in der gesamten Defensive gut standen. Aber diese Schlussminuten hatten es dafür in sich. In der besagten Minute musste das 3:1 fallen. David Gruß und Benjamin Kohlisch konnten aber das Überzahlspiel nicht entscheidend nutzen. Dafür war es dann aber fünf Minuten später soweit, nachdem die Zorbauer Defensive Auflösungserscheinungen hatte. Domenic Rosick setzte sich auf der rechten Angriffsseite durch und bediente durch einen Pass in den Lauf, Benjamin Kohlisch, welcher es sich dieses mal nicht nehmen lassen hat und zum 3:1 vollendete. Das 4:1 bereiteten die Zorbauer selbst vor. Der Zorbauer Oldie, Achim Metzler übersah Benjamin Kohlisch, welcher einen Rückpass auf den Gäste- Libero, Mirko Looben abfing. „Kohle“ schloss trocken zum 4:1 ab. Den Schlusspunkt der Partie setzte der eingewechselte Mathias Kahl, welcher durch Marcus Wagenbrett bedient wurde, zum 4:2- Endstand. Zuvor scheiterte noch Tony Kitschajew knapp.

Tore:

1:0 Benjamin Kohlisch (24.)

1:1 Christian Krug (50.)

2:1 Mario Schettig (53.)

3:1 Benjamin Kohlisch (85.)

4:1 Benjamin Kohlisch (88.)

4:2 Mathias Kahl (90.)

Fazit: Eine kämpferisch und vor allem taktisch starke Leistung der Motoraner.

Motor: Lindenthal, Winkler, Ehrlein, Schärschmidt, Albert (85. Schütz), Fuhrmann, Rothe (44. Gruß), Kohlisch, Dibaga, Rosick, Schettig (62. Lai)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert