29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SG Fortuna Bad Bibra – SV Motor Zeitz 0:0

2 min read
BadBibra-Motor

Nullnummer gegen Bad Bibra

Der SV Motor Zeitz kommt bei der stark abstiegsgefährdeten SG Fortuna Bad Bibra nicht über ein torloses Remis hinaus, dabei konnte der Motortrainer aus den Vollen schöpfen.

Gleich zu Beginn der Partie war eine Menge los. Schon in der dritten Spielminute sah Motorspieler Christopher Braun die gelbe Karte, wegen Foulspiel am Motor- Sechzehner. Den fälligen Freistoß an der Strafraumgrenze durch Felix Kisker konnte aber Motorkeeper, Matthias Lindenthal parieren. Und nur zwei Minuten später hatte Motor Zeitz die Chance zur Führung. Motorkapitän, Patrick Fuhrmann startete auf der linken Seite durch und enteilte seinen Bewacher. Aus spitzem Winkel traf er aber nur den Pfosten. In der 26. Spielminute tauchte der Bad Bibraer, Philip Walter nach einem langen Einwurf des Gastgebers fünf Meter frei vor dem Motorgehäuse auf, aber schaffte es nicht den Ball im Tor unterzubringen. Und nur eine Minute später hatte Motor wieder eine Szene vor dem Tor. Nach einem Eckball hatte Kevin Ehrlein per Kopfball die Chance. Nach einer halben Stunde traf der Gastgeber ebenfalls Aluminium. Die Querlatte verhinderte den Führungstreffer der Fortuna. Motor hingegen schaffte es an diesem Tag einfach nicht aus aussichtsreicher Position den letzten entscheidenden Pass am Mann zubringen.

Auch im zweiten Abschnitt schenkten sich beide Teams nichts. Die ganz großen Chancen zur Führung blieben einfach aus. Immer wieder ergaben sich nur Möglichkeiten aber ohne den letzten Biss und Willen verpufften diese meist. Benjamin Kohlisch prüfte den Bad Bibraer Schlussmann, Ricardo Hoppe nach einem Freistoß (54. Minute) und Patrick Fuhrmann versuchte es nur zwei Minuten später mit einem Drehschuss, der sein Ziel nicht fand. Auf Bad Bibraer Seite versuchten es Maximilian Rubisch aus der Distanz (71.) und der aufgerückte Tino Schönborn per Freistoß (72.). In der 88. Spielminute rettete der Motorquerbalken das 0:0 nach dem der Bad Bibraer Libero und Oldie, Thomas Körner, per Volley- Linksschuss nach einem Eckball das Aluminium traf.

Tore:

Fehlanzeige

Fazit: Am Ende eine gerechte Punkteteilung. Nach dieser ansprechenden Leistung der Bad Bibraer ist es sehr verwunderlich, dass die Gäste soweit abgeschlagen auf einem Abstiegsplatz stehen.

Motor: Lindenthal, Winkler (75. Temo), Ginter, Schärschmidt, Ehrlein, Braun, Albert, Gruß, Dibaga (75. Rolle), Fuhrmann, Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert