25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

2. Männer: SV Motor Zeitz II – SV Fortuna Rehmsdorf 5:0 (3:0)

2 min read
Motor-Rehmsdorf

Mit lupenreinem Hattrick auf die Siegerstraße

Motors Reserve erspielte sich am Wochenende mit einem druckvollem Spiel den Sieg. Spieler des Tages, Maik Gebhardt, brachte Motor mit seinen 3 Toren auf die Siegerstraße. Rehmsdorf, mit keiner nennenswerten Situation, chancenlos.

Motor begann sofort mit Druck, wollte man den Sack schnell zu machen, um eine Überraschung zu verhindern. Trennte man sich im Rückspiel der vergangenen Saison, in einem schlechtem Spiel noch 1:1, sollte dies sich nicht wiederholen. Alles sah auch vielversprechend aus, gute Passfolgen drängten Rehmsdorf hinten rein und ließen keine Möglichkeit zu, selbst ins Offensivgeschehen einzugreifen. Lediglich der obligatorische Abschluß war Hinterniss für ein schnelles Tor. Auch ein einseitiges Aufbauspiel hatte daran eine Teilschuld. Es dauerte bis zur 22. Minute, als Maik Gebhardt sich den Ball auf den vermeintlich schwächeren linken Fuss legt und aus ca. 18 Metern aufs Tor abzieht. Der Ball wird noch von einem Rehmsdorfer abgefälscht und schlägt durch diese Richtungsänderung unhaltbar im Gehäuse ein. Keine 6 Minuten später eine fast identische Situation. Wieder ist es Maik Gebhardt, der erneut mit links aufs Tor zieht. Diesmal irritiert Kapitän Guido Hultsch den Torwart, der damit den Schuss falsch einschätzt und den Ball damit zum zweiten Mal aus dem Netz holen muss. Hultsch war auch am dritten Treffer beteiligt, denn sein Eindringen in den Strafraum hatte einen Pfiff zur Folge, nachdem er zu Fall kam und von Schiri Kiwitt mit einem Strafstoss belohnt wurde. Motor war sich einig, Maik Gebhardt sollte schießen. Dies tat er auch und vollendete mit diesem Treffer seinen lupenreinen Hattrick.

Nach der Pause behielt Motor seinen Stil bei, machte weiterhin Druck und man sah, dass Rehmsdorf sich schon aufgegeben hatte. Kaum nachsetzen war zu sehen, fast jeder Pass hatte etwas von “hauptsache hinten raus”. Motortorhüter Manuel Rosick hatte heute nur eine gefährliche Situation zu meistern, die Rehmsdorf aber selbst vergab. 4 Minuten nach Wiederanpfiff, war es Tino Lai, der einen abgewehrten Schuss von Maik Gebhardt vor die Füsse bekam und diesen im langen Eck versenkte. Den Schlusspunkt setzte Lars Strecker, der eine von Guido Hultsch lang geschlagene Flanke in den Strafraum, noch vor seinem Gegenspieler mit der Fussspitze am Torwart vorbeilenkt. Das Ergebnis hätte heut noch viel höher ausgehen können, jedoch war nach dem 5:0 das Glück und die Konzentration nicht mehr auf Motorseite, sodass manch 100%ige liegen gelassen wurde.

Fazit: Mit einer ansehnlichen Leistung konnte man diesen Gegner unter Kontrolle bekommen und mit einem sicheren Sieg die 3 Punkte einfahren. Einzig die Chancenauswertung, sowie der kreative Spielaufbau muss verbessert werden.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 M. Gebhardt (22.,28.,34.), 4:0 T. Lai (49.), 5:0 L. Strecker (53.)

Motor: Rosick, Schütz, Gebhardt (56. Braun S.), Schumacher (70. Klotz), Bromberg, Metzsch, Lai, Strecker, Hultsch, Gerling, Sellak (81. Schmidt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert