16. April 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Rot- Weiß Weißenfels – SV Motor Zeitz 3:2 (2:0)

2 min read
R-W-Weissenfels-Motor

R-W-Weissenfels-MotorMotor verliert Hitzeschlacht bei Rot- Weiß

Der SV Motor Zeitz gastierte bei Rot- Weiß Weißenfels und verlor am Ende in vier Vierteln 3:2. Aufgrund der Temperaturen um die 35 Grad im Schatten spielte man 4x 20 Minuten.

Die Gastgeber aus Weißenfels gewannen ihre ersten drei Viertel jeweils mit 1:0 und alle Tore fielen immer kurz vor dem Pausenpfiff. So gingen die Rot- Weißen 1:0 in der 20. Minute durch Philipp Kopp in Führung. Danach fand die erste Trinkpause statt. Im weiteren Spielverlauf waren die Weißenfelser die optisch bessere Mannschaft konnten aber im Angriff nicht zwingend agieren, sodass teilweise gute Angriffbemühungen verpufften. Nach 34 Minuten hatte Motorstürmer, Benjamin Kohlisch die Chance zum Ausgleich, aber er köpfte den Ball nur knapp am Gehäuse der Rot- Weißen vorbei. Und wieder kurz vor dem Pausenpfiff erhöhten die Weißenfelser auf 2:0 nach gutem Pass in die Sturmspitze blieb die Motordefensive chancenlos.

Im dritten Viertel drehten dann noch mal die Weißenfelser auf und die Motoraner mussten der Hitze ihren Tribut zollen und spielten in dieser Phase alles andere als gut. Die Weißenfelser schnürten die Motoraner förmlich ein und in der 55. Minute fiel dann das 3:0 durch einen abgefälschten Schuss, wo Motorkeeper Lindenthal, chancenlos war. Im letzten Viertel schalteten die Weißenfelser einen Gang zurück und die Motoraner waren platt aber komischer Weise spielte man nun mit und konnte noch durch einen Foulelfmeter durch Sebastian Selzer und einen Kopfball durch Christian Schärschmidtin der Schlussphase der Partie auf 3:2 verkürzen.

Fazit: Aufgrund der tropischen Temperaturen war es eine gute Trainingseinheit für beide Teams auch wenn es sich bei der Partie nur um Sommerfußball handelte. Das Resultat war sicherlich nebensächlich und Erkenntnisse aus der Partie zu ziehen, ist sicherlich schwierig, da dies die klimatischen Bedingungen nicht zuließen.

Motor: Lindenthal, Albert, C. Braun, Ehrlein, Gebhardt, Winkler, Fuhrmann, Lai, Gruß, Selzer, Kohlisch, Ginter, Schärschmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert