29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

Drei Zeitzer Teams bangen

3 min read
Kreisoberliga

KreisoberligaVON JOACHIM BEYER

ZEITZ/MZ. “Für mich ist in der Rangliste noch nichts entschieden. Die Verfolger von Herbstmeister Zorbau II werden im Frühjahr nicht locker lassen.” Das sagt der Staffelleiter der Kreisoberliga, Burgenland, Steffen Deibicht zur Halbzeitsituation. Der Staffelleiter glaubt, dass vor allem Landesklassenabsteiger Nessa noch einmal angreifen wird. Deibicht: “Wenn eine Mannschaft aus der oberen Hälfte eine Serie starten könne, hat sie noch Möglichkeiten im Titelrennen einzugreifen.” Würde dieser Fall eintreten, wären die beiden Teams aus der Zeitzer Region Grün-Gelb Osterfeld und Eintracht Profen wieder im Aufstiegsgeschäft.

Trainer Steffen Hoffmann von Eintracht Profen sieht die Sache folgendermaßen: “Wir streben an, noch ein ganzes Stück in der Tabelle nach vorn zu kommen. Dass es für ganz oben reicht, ist derzeit nicht realistisch.” Man habe in der Hinrunde zu viele Punkte unnötig liegen gelassen. Das sei auch darin geschuldet, dass viele Stammspieler wegen Verletzungen, oder sie waren arbeitsmäßig verhindert, nicht eingesetzt werden konnten.

“In den letzten beiden Spielen verloren wir gegen Langendorf und Hohenmölsen unnötig. Damit haben wir uns eine noch bessere Ausgangsposition verspielt”, schätzt der Trainer von Grün-Gelb Osterfeld, Holger Hackel, ein. Es gibt noch einige Nachholbegegnungen anderer Mannschaften. Die könnten noch an den Osterfeldern vorbei ziehen. “Wenn wir einen gesicherten Mittelfeldplatz einnehmen, dann bin ich zufrieden”, sagt Hackel.

Im Abstiegskampf sind aus der Zeitzer Region Motor, TSV Tröglitz und der VfB verwickelt. In der unteren Tabellenhälfte geht es eng zu. Es ist mit einem heißen Kampf um die begehrten Punkte gegen den Abstieg zu rechnen. Letztendlich weiß man noch nicht, wie viele Mannschaften absteigen. Das klärt sich erst, wenn die Absteiger aus der Landesklasse feststehen, sollte es welche geben.

“Unsere Mannschaft ist im Abstiegskampf verwickelt. Saisonziel kann daher nur der Klassenerhalt sein”, sagte der Zeitzer Motor-Mannschaftskapitän Kevin Ehrlein. Zwei Neuverpflichtungen sind bei den Rot-Schwarzen in Gespräch. Es sei aber noch nichts sicher, deshalb will man damit noch nicht an die Öffentlichkeit gehen.

“Wir haben in den beiden letzten Spielen des Jahres vier Zähler geholt und waren ganz gut drauf. Wir hätten die beiden letzten Spiele gegen Motor und Langendorf gern gespielt”, bedauert Abteilungsleiter Fußball des TSV Tröglitz Jörg Heinold die Spielausfälle. Im Verein sei man trotzdem optimistisch, auch im dritten Jahr in Folge die Kreisoberliga halten zu können. In den vergangenen beiden Spieljahren habe man immer in den Rückrundenspielen die nötigen Zähler für das Saisonziel eingefahren.

Neuling VfB Zeitz musste erfahren, dass in der höheren Spielklasse ein anderer Wind weht. Der VfB war 2011 / 2012 als Staffelsieger der Zeitzer Kreisliga in die höhere Klasse aufgestiegen, liegt nun an letzter Tabellenposition. “Wir haben die Saison ausgewertet und hoffen, in der neuen Serie besser abzuschneiden. Wir möchten ein anderes Bild abgeben und glauben an den Klassenerhalt”, sagt Trainer Jens Neugebauer. Er hofft, dass langzeitverletzten Spieler in der Rückrunde wieder helfen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert