14. April 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

13. Spieltag KOL: SV Motor Zeitz gg. SV Fortuna Kayna 0:2 (0:0)

2 min read

Im letzten Spiel der Hinrunde hatten unsere Jungs auch gegen den Absteiger aus der Landesklasse und favorisierten Gast aus Kayna das Nachsehen. Dabei spürte man in der ersten Hälfte nicht, dass hier der Elfte gegen den Ranglistenzweiten spielte. Motor hielt gut dagegen und war stets auf Augenhöhe mit den Gästen. Vor allem in der Defensive wussten die Schwarz-Roten zu überzeugen und ließen kaum nennenswerte Aktionen der Fortunen zu. Einzig bei Freistößen in Tornähe wurde es gefährlich, wusste man doch um die gefährlichen Distanzschützen in den Reihen des Gegners. Einen dieser Standards konnte Schlussmann Maik Telle mit gutem Reflex noch gerade über das Tor lenken. Das Sorgenkind war wieder einmal die Abschlussschwäche in der Offensivabteilung der Hausherren. Patrick Fuhrmann erkämpfte sich an der Mittellinie den Ball vom aufgerückten Gästelibero Hering, ließ einen weiteren Gegenspieler stehen und spielte das Leder von der Grundlinie zentimetergenau in den Lauf von Mario Schettig, der den Ball aber aus 3 Metern nicht im leeren Tor unterbrachte, sondern an den Pfosten setzte. Das hätte die Motor-Führung sein müssen und dann wäre das Spiel wohlmöglich ganz anders gelaufen. So ging es torlos in die Kabine. Aber auch ein Punkt gegen den Tabellenzweiten wäre nach den letzten Wochen ein Erfolg gewesen und den wollte man mindestens holen. Jedoch brachte ein früher Gegentreffer im zweiten Abschnitt die Mannschaft wieder völlig aus dem Tritt. Einen Schuss von Dirk Güntsche konnte Maik Telle zunächst noch mit den Fingerspitzen abwehren. Den Abpraller konnte Fortunen-Stürmer Björn Pöhlitz dann aber unbedrängt zum 0:1 (56.) einschieben. Die Zeitzer waren nach dem Rückstand tief geschockt und zeigten kaum Reaktion. Nach einem Standard für Motor konnten die Gäste einen schulmäßigen Konter durch einen Fernschuss von Dirk Güntsche zum 0:2 (65.) abschließen. Dies war bereits die Vorentscheidung. Danach passierte nicht mehr viel. Die Motoraner versuchten es zwar noch einmal mit dem Spiel nach vorn, konnten aber keine zwingenden Torszenen mehr erarbeiten. Kayna verwaltete das Ergebnis clever, hatte sogar noch Pech bei einem Pfostentreffer, und kam am Ende zu einem verdienten Erfolg im Puschendorf-Stadion.

 

Tore:

0:1 Björn Pöhlitz (56.)

0:2 Dirk Güntsche (65.)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert