26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Kickers Rasberg – SV Motor Zeitz 3:4 (0:3)

2 min read
Rasberg-Motor

Rasberg-MotorMotor Zeitz mit schwacher Vorstellung

Der Gastgeber vom SV Kickers Rasberg erreichte ein beachtliches Ergebnis und verlor gerade einmal 3:4 gegen Motor Zeitz. Motor bot keine gute Vorstellung und vor allem im zweiten Durchgang bekleckerte man sich nicht mit Ruhm.

Natürlich war Motor Zeitz von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft und die Kickers aus Rasberg verteidigten geschickt und hofften auf den ein oder anderen Konter. Motor Zeitz hatte vor allem im ersten Abschnitt viele Einschussmöglichkeiten durch Fuhrmann, Gruß, Rolle und Selzer. Auch die Rasberger hatten bis zur 45. Spielminute zwei gute Chancen. Freyer setzte sich nach einem Eckball durch, aber Ingo Reinsch parierte den Kopfball aus Nahdistanz und Tietz setzte sich ebenfalls durch, scheiterte aber an Reinsch. Bis zur 24. Spielminute dauerte es bis das 0:1 für die Gäste passierte. Marco Wiedebach eröffnete den Torreigen. Nur kurze Zeit später war Patrick Fuhrmann auf der linken Angriffseite durch und bezwang Enrico Keck aus spitzen Winkel. Für den 0:3- Halbzeitstand sorgte Kevin Ehrlein nach einem Ginter- Eckball.

Im zweiten Durchgang stellte Motor Zeitz auf einmal das Fußballspielen ein. Auch die Ein- und Auswechselungen auf Motorseite zerstörten den Spielfluss. Dies nutzten die Rasberger eiskalt aus. Durch drei krasse individuelle Fehler in der Motorabwehr lud man natürlich die Kickers ein. Ronny Lehmann erzielte nach einer guten Stunde das 1:3 nachdem Motor noch auflegte. Danach erhöhte Motor durch Ronny Ginter auf 1:4. Der Vorsprung hielt aber nicht lang. Nur eine Minute später kam man nicht entschlossen genug in den Zweikampf und Ronny Lehmann köpfte zum 2:4 ein. Motor hatte nun auch wieder Chancen durch Daniel Albert und Ronny Ginter. In der 85. Minute gab es einen Foulelfmeter für Motor Zeitz. Ronny Ginter verschoss, denn Enrico Keck ahnte die Ecke und parierte. Dies war auch gut so, denn es war kein Elfmeter. Für den Schlusspunkt sorgte Motor Zeitz per Eigentor durch Tino Lai in der 87. Spielminute zum 3:4- Endstand.

Tore:

0:1 Marco Wiedebach (24.)

0:2 Patrick Fuhrmann (30.)

0:3 Kevin Ehrlein (32.)

1:3 Ronny Lehmann (62.)

1:4 Ronny Ginter (74.)

2:4 Ronny Lehmann (75.)

3:4 Tino Lai (ET) (87.)

Fazit: Dreißig Minuten ließ Motor den Ball ganz gut laufen. Vor allem im zweiten Durchgang enttäuschte Motor Zeitz auf ganzer Linie. Das Abwehrverhalten mancher Spieler war schülerhaft.

Motor: Reinsch, Selzer, Ehrlein, Schütz, Winkler, Albert, Wiedebach, Ginter, Gruß, Fuhrmann, Rolle, (Lai, Strecker, Gerling, Schmidt)

BILDER VOM SPIEL!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert