28. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: FC RSK Freyburg – SV Motor Zeitz 1:0 (0:0)

2 min read
Freyburg-Motor

Freyburg-MotorMotor verliert auch letztes Spiel der Hinrunde

Die Motorelf war zu Gast in Freyburg und verlor am Ende 1:0. Dabei lieferten die Sapala- Schützlinge eine erbärmliche Vorstellung ab. Die Leistung gegen Zorbau II war schon schlimm, aber gegen Freyburg war der Höhepunkt der Schlechtigkeit nicht zu überbieten. Der Spielbericht wird kurz ausfallen, da mir eigentlich auch die Worte fehlen, da es absolut nichts zu beschönigen gibt. Alle Motoraner hätten sich die BamS- Note 6 verdient, außer Schlussmann, Mario Schettig, welcher eine größere Blamage mit seinen Paraden verhinderte. Mannschaftlich war dies eine beschämenswerte Vorstellung. Alle Mannschaftsteile versagten und schoben sich gegenseitig den schwarzen Peter zu. Dabei hatte an diesem Tag keiner das Recht über den anderen herzuziehen. Jeder sollte einmal in sich gehen und darüber nachdenken, welche Scheiße er am Wochenende abgeliefert hat. Über die mannschaftliche Geschlossenheit sag ich mal nichts weiter.

Zum Spiel. Die erste Chance der Partie hatte Daniel Rolle, welcher verzog. Danach kamen die Freyburger besser ins Spiel und erarbeiteten sich gute Gelegenheiten. In der 22. Minute setzte sich Jens Diener durch, scheiterte aber am glänzend haltenden Schettig. Bis zu diesem Zeitpunkt war das 0:0 gerecht. Patrick Fuhrmann hatte noch eine Großchance, als er allein auf den Freyburger Schlussmann, Michael Schönwald, zulief verstolperte er aber.

Nach der Pause waren die Motoraner noch mal am Drücker. Wieder scheiterte Patrick Fuhrmann aus aussichtsreicher Position knapp. Nur eine Minute später legte Benjamin Kohlisch auf Neuzugang, David Gruß auf, welcher aber den Ball nicht entscheidend unter Kontrolle bringen konnte. Danach war Motor total platt und es gelang überhaupt nichts mehr. Anders die Freyburger, Jonas Weise war in der 62. Minute frei durch und konnte die 1:0- Führung erzielen. Danach dachte man, Motor zieht noch einmal an, falsch gedacht. Die Freyburger hätten das Ergebnis in die Höhe schrauben müssen. Vor allem Jens Diener fand seinen Meister in Mario Schettig, welcher sensationell parierte. Und wenn er geschlagen war, dann rettete das Aluminium. Zum Glück ging Freyburg mit ihren Chancen gnädig um, über ein 4:0 hätte sich Motor nicht beschweren brauchen.

Tore:

1:0 Jonas Weise (62.)

Fazit: Ich weiß es nicht, die Leistung und vor allem die Einstellung macht mir angst. Man kann sich auch nur bei den mitgereisten Zuschauern, welche eine große Strecke auf sich nahmen, entschuldigen.

Motor: Schettig, Winkler, Ehrlein, Wiedebach (85. Peschel), Schütz, Albert, Ginter, Rolle, Fuhrmann, Gruß, Kohlisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert