29. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Wetterzeube – SV Motor Zeitz 0:2 (0:1)

3 min read
Wetterzeube-Motor

Wetterzeube-MotorMotor erobert Tabellenspitze zurück

Daniel Rolle und Sebastian Selzer schießen Motor an die Spitze. Allen Motor- Spielern war klar, dass dies ein extrem schweres Auswärtsspiel bei Wetterzeube wird. Immerhin war der Gastgeber, wie auch Motor, in der Rückrunde noch ungeschlagen. Des Weiteren hatten die zahlreichen Zuschauer auf einen Ausrutscher von Motor Zeitz gehofft. Dieser blieb aber aus.

Es waren wenige Minuten gespielt und Wetterzeube hätte schon gut und gerne 2:0 führen müssen, denn die Wetterzeuber brannten ein Feuerwerk ab. Die Karkein- Schützlinge drückten die Motorelf weit in die eigene Hälfte. Die Gäste fanden keine Mittel sich zu befreien. Jeder Ball, der in die Nähe des Motorgehäuses gespielt wurde, war brandgefährlich. Tobias Karkein schloss aus 20 Metern trocken ab und Motorschlussmann, Benjamin Grunert zeigte einen Riesenreflex und lenkte den Ball gegen den Querbalken. Danach folgten Eckballstafetten, welche im Fünfmeterraum an Freund und Feind vorbei flogen. Wetterzeube scheiterte einfach an der eigenen Abschlussschwäche. Motor konnte erst nach 20 Minuten entscheidend klären und sich befreien. Die erste gute Gelegenheit auf Motorseite hatte Mario Schettig, welcher sich gegen mehrere Gegenspieler durchsetzte aber leider den Ball am Tor vorbei schob. Den nächsten kleinen Aufreger gab es nach einem Rückpass von Andreas Karkein auf Schlussmann Lindenthal, welcher Probleme hatte den Ball noch vor der Torlinie zu klären. Motor Zeitz stand nun besser. In der 34. Spielminute hatte der Gastgeber schon den Torschrei auf den Lippen. Ein Kammel- Freistoß aus gut und gerne 45 Metern senkte sich zum erstaunen von Motorschlussmann, Benjamin Grunert, an das Aluminium und er lenkte den Ball per Kopf fast noch in das eigene Tor. Da hatte Motor Glück im Unglück. Nur eine Minute später, dann die Erlösung zu Gunsten Motors. Daniel Rolle setzte sich im Wetterzeuber Strafraum durch und konnte dann aus der Drehung zur 0:1- Führung einschieben. Nach einer aufregenden ersten Halbzeit ging Motor mit einer schmeichelhaften 0:1- Führung in die Pause.

Im zweiten Abschnitt waren jetzt die Motoraner wacher und ließen selten etwas zu. Die Gäste aus Zeitz konnten sich jetzt einige Gelegenheiten erspielen aber im Abschluss war man zu harmlos oder Matthias Lindenthal parierte. Motor hatte auch einige Kontermöglichkeiten aber man spielte sie nicht konsequent zu Ende. Dann gab es den nächsten Aufreger. Andreas Karkein stoppte Sebastian Selzer im SVW- Sechzehner unfair aber der fällige Elfmeterpfiff blieb aus. Dafür konnte sich Sebastian Selzer wenige Minuten später revanchieren. In der 73. Minute lies Sebastian Selzer, nach kurz ausgeführtem Freistoß, einen Hammer los, welcher im Wetterzeuber Gehäuse einschlug. Schiedsrichter, Ullrich Baude (Eintracht Theißen), hatte es vielleicht verpasst den ein oder anderen gelben Karton zu ziehen aber im Großen und Ganzen hatte er die Partie im Griff. Nach dem 0:2 der Gäste passierte nicht mehr viel und Motor nahm die drei Punkte mit nach Hause.

Tore:

0:1 Daniel Rolle (35.)

0:2 Sebastian Selzer (73.)

Fazit: Motor kann weiter marschieren und ist nun wieder Tabellenführer.

Motor: Grunert, Gebhardt, Ehrlein, Wiedebach, Winkler, Selzer (78. Peschel), Ginter, Rolle (86. Albert), Fuhrmann, Kohlisch, Schettig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert