25. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

1. Männer: SV Motor Zeitz – SV Eintracht Profen 0:2 (0:0)

2 min read
BLK-Pokal-Viertelfinale

BLK-Pokal-ViertelfinaleProfen siegt standesgemäß

Nicht nur die Niederlage schmerzte den Motoranern. Ein bitterer Beigeschmack war die Verletzung von Torjäger Benjamin Kohlisch in der 60. Minute. Natürlich hoffen wir alle auf eine schnelle Genesung. Gleich zu Beginn der Partie waren die Gäste präsent und bestimmten das Spiel. Nach der leichten Drangphase erholte sich Motor Zeitz und spielte munter mit. Die ersten 30 Minuten hielten die Motoraner mit. Lediglich ein Fernschuss von Patrick Stahl kratzte Benjamin Grunert aus dem Dreiangel. Auch Motor Zeitz verbuchte zwei Riesenmöglichkeiten. Ronny Ginter, welcher stark aufspielte, verpasste den Ball nach einem Rückpass von Sebastian Selzer im Tor unterzubringen. Auch Benjamin Kohlisch hatte die Führung auf dem Fuß. Er setzte sich gegen seinen Gegenspieler auf der rechten Seite durch, scheiterte aber am Schlussmann Steinthal. Nach einem Konter hatte auch Tommy Winkler in aussichtsreicher Position eine Einschussmöglichkeit. Eine Viertelstunde vor dem Pausenpfiff erhöhte Profen den Druck. Kitze, Derf und Co verfehlten nach Fernschüssen ihr Ziel. Die Defensivleistung der Motoraner war bis zu diesem Zeitpunkt sehr gut. Denn die Profener waren stets gefährlich aber die Riesenmöglichkeit erspielten sich die Gäste nicht.

Nach der Pause dominierten die Profener die Partie. Man drückte die Motoraner in die eigene Hälfte und es war nur noch eine Frage der Zeit bis der Führungstreffer der Gäste passiert. Die Seidelelf hatte auch noch Glück, dass der Elfmeterpfiff ausblieb, denn Kevin Ehrlein traf Stefan Derf im Motorsechzehner. Auch Steven Schütz stoppte Martin Kitze unfair im Sechzehner. Auch hier blieb der Pfiff von Peter Kiwitt aus. In der 55. Minute war es dann soweit und die Gäste gingen 1:0 in Führung. Ein Standard, welcher flach und hart in die Mitte gespielt wurde, konnte Stefan Derf im Hereinspringen im Motortor unterbringen. Mit der Verletzung in der 60. Minute war das Motorspiel wie gelähmt. Motor machte dann hinten auf und versuchte den Ausgleich zu erzielen aber die Profener ließen selten etwas zu. Immer wieder liefen die Motoraner jetzt in gefährliche Konter. Aber die Profener vergaben kläglich. In der 82. Minute dann die endgültige Entscheidung. Wiederum ein gefährlicher Konter konnte Martin Kitze zum 2:0 vollenden. In der 94. Minute bekamen die Motoraner einen Elfmeter „geschenkt“. Patrick Fuhrmann scheiterte aber am stark haltenden Sebastian Steinthal.

Tore:

0:1 Stefan Derf (55.)

0:2 Martin Kitze (82.)

Fazit: Motor kämpfte bis zur Schlussminute, aber den verdienten Sieg der Profener konnte man nicht verhindern.

Motor: Grunert, Schütz, Ehrlein, Schneider, Winkler, Albert, Ginter, Schärschmidt, Fuhrmann, Selzer, Kohlisch (63. Peschel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert