26. Mai 2024

SV Motor Zeitz Abt. Fußball

Wir leben Fußball

Nachholspieltag KL: SV Wetterzeube – SV Motor Zeitz 0:4 (0:2)

2 min read

Sebastian Selzer in absoluter Torlaune

An einem sonnigen Nachholspieltag gewinnt SV Motor Zeitz in Wetterzeube 4:0. Sebastian Selzer traf, wie schon in der Vorwoche 3 Mal. Das Spiel begann mit einer Schweigeminute in Gedenken an ein verstorbenes Mitglied der Wetterzeubener.

Schon in der 2. Minute musste sich der Schlussmann der Gastgeber geschlagen geben. Ein Freistoß von Sebastian Selzer landete im kurzen Eck. Danach legte Wetterzeube los. Sie nahmen das Spiel in die Hand und die Motoraner konzentrierten sich auf das Konterspiel. Wetterzeube war in der 1. Halbzeit die bessere Mannschaft, aber sie versäumten es Tore zu schießen. Grund dafür war das Unvermögen im Abschluss oder der überragende Motor- Keeper Maik Telle. In der 15. Minute konnte Maik Telle einen Fernschuss an den Pfosten lenken. Fünf Minuten später entwischte ein Wetterzeubener Angreifer der Hintermannschaft von Motor. Er hatte nur noch den Tormann vor sich, er scheiterte aber am gut haltenden Motor- Schlussmann Telle. Mit dem Pausenpfiff erzielte Motor Zeitz das 2:0. Durch einen gut ausgespielten Konter, welcher von Mario Schettig eingeleitet wurde, konnte sich Sebastian Selzer auf der rechten Seite durchtanken und traf aus spitzen Winkel zu einer beruhigenden 2:0- Führung. Der Schiedsrichter pfiff den ersten Abschnitt, welcher mit sehr hohem Tempo geführt wurde, pünktlich ab.

Der Treffer kurz vor der ersten Halbzeit war natürlich aus Motorsicht Gold wert. Die Wetterzeubener spielten im zweiten Abschnitt lang nicht mehr so gut, wie noch in der ersten Halbzeit. Ein weiterer Grund hierfür war auch das frühe 3:0 in der 47. Minute. Mario Schettig schoss von der Strafraumgrenze auf das Tor. Der Torschuss, wenn man ihn als diesen bezeichnen darf, kullerte durch die Beine vom Tormann der Wetterzeubener. Viele Spieler sahen den Treffer gar nicht, da man schon in der Vorwärtsbewegung war und sich anbot oder aus Motorsicht in der Rückwärtsbewegung. Dieser Treffer war natürlich die endgültige Entscheidung. Im zweiten Durchgang konnte sich der Gastgeber keine nennenswerten Chancen erarbeiten. Motor Zeitz wurde in der 54. Minute ein Handelfmeter zugesprochen. Und der Gastgeber sah noch die Gelb- Rote Karte. Sebastian Selzer verwandelte zum 4:0. Im weiteren Verlauf scheiterte Patrick Fuhrmann, dessen Eckball auf der Linie herausgeköpft wurde und Mario Schettig, welcher von Sebastian Selzer freigespielt wurde. Mario Schettig hätte den Ball einfach nur ins Tor reinschieben müssen aber der Ball landete weit über dem Kasten. Kurz vor dem Schlusspfiff sah ein weiterer Wetterzeubener die Gelb- Rote Karte.

Tore:

0:1 Sebastian Selzer (2’)

0:2 Sebastian Selzer (45’)

0:3 Mario Schettig (47’)

0:4 Sebastian Selzer (54’)

Fazit: Wetterzeube war vor allem in der ersten Halbzeit ebenwürdig. Maik Telle hielt Motor im Spiel.

Motor: Telle, Ehrlein, Ammer, Schütz, Winkler, Schärschmidt, Peschel (57. Gebhardt), Fuhrmann, Thiel, Selzer (80. Bergner), Schettig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert